3° und Sonnenschein!

Kontakte, Links, Infos, Tourentips...

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Sport-Lu
Beiträge: 1262
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

3° und Sonnenschein!

#1 Beitrag von Sport-Lu » 10. Feb 2008, 11:35

Hallo!

Wer hält es bei dem traumhaften Wetter auch nicht zuhause aus??
Wer ist denn auch ganzjährig unterwegs?
Ich werde nachher wieder 60-70 km abspulen.Einfach herrlich bei dem Wetter!!


Gruss Jörn! :D

Benutzeravatar
André
Beiträge: 1308
Registriert: 29. Mai 2007, 09:13
Wohnort: Thiendorf

#2 Beitrag von André » 10. Feb 2008, 13:19

Hallo Jörn,

ich wünsche Dir viel Spaß und eine gute Fahrt :D

Ich könnte auch fahren, denn meine Dicke habe ich auch ganzjährig zugelassen :wink:

Aber leider kann ich nicht, denn die Schichtarbeit fordert heute meine Pflicht :o



Gruß André
Nach "FEST", kommt "AB" !

Benutzeravatar
kutt
Beiträge: 1756
Registriert: 26. Jul 2005, 13:50
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von kutt » 11. Feb 2008, 09:14

<-- halbkrank nach einem wochenendlichen geburtstagsmaraton

hanswurst
Beiträge: 223
Registriert: 25. Jul 2007, 12:09

#4 Beitrag von hanswurst » 11. Feb 2008, 10:37

Bin gestern auch in die Sächsiche Schweiz gegondelt. Lecker Mittag und ein bissel gewandert.

Das Wetter musst mean einfach nutzen. Habe nebenbei noch meine Vergasereinstellung geprüft und für fast gut empfunden.

Nochmal einen schönen Dank an André -> die Buchse hält dicht!

Christoph.

Hier noch eine kleine Impression für alle die gestern nicht fahren konnten.


Bild

Benutzeravatar
André
Beiträge: 1308
Registriert: 29. Mai 2007, 09:13
Wohnort: Thiendorf

#5 Beitrag von André » 11. Feb 2008, 11:37

Hallo hanswurst,

es freut mich, dass Dir der Isolierflansch ein Problem abgenommen hat :D

Bei einer eventuellen regionalen BK-Ausfahrt bewege ich wenigstens nicht das einzige Gespann :wink:

Ich warte noch auf Post, wird bestimmt heute werden.


Gruß André
Nach "FEST", kommt "AB" !

Sport-Lu
Beiträge: 1262
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: 3° und Sonnenschein!

#6 Beitrag von Sport-Lu » 25. Feb 2012, 22:29

Hallo!

Endlich war es soweit!6°,Sonnenschein und fast trockene Strassen,da hab ich die Gunst der Stunde genutzt um 80km mit der BK zu fahren.Dabei ist mir mein alter Fred von vor 4 Jahren wieder eingefallen,so konnte ich nun etwas dazu schreiben.
Es hat mächtig Spass gemacht.Die Strassen waren schön leer und mein Fahrriemen gross.
Wie immer ,wenn man zu dieser Zeit mit dem Motorrad unterwegs ist,ist mir aufgefallen,daß man als Motorradfahrer schnell übersehen wird.In Meiningen hat mir ein Autofahrer brutal die Vorfahrt genommen.Ich bin 50 gefahren,die Strasse war 200m einsehbar.Kurz vor mir fährt der Mittfünfziger wie in Zeitlupe auf die Strasse.Scharf abgebremst und angehupt...keine Reaktion.Erst Ende November hat mich einer fast mit meiner AWO abgeschossen.Steht am Strassenrand,als ich da war schlägt er die Räder voll links ein,fährt los und will wenden.Gottseidank ist er irgendwie von meinen quietschenden Reifen und der Hupe geweckt worden und hat abgebremst.So konnte ich fast im Drift die restlichen anderthalb Meter zwischen vorderer Stossstange und Begrenzungspfosten durchschlittern.Dabei sah ich mich schon im Vorderrad einschlagen.Man muß wirklich mit allem rechnen.
Trotzdem wars heute schöööön!

Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1825
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: 3° und Sonnenschein!

#7 Beitrag von bujatronic » 26. Feb 2012, 11:25

Leider konnte ich das Wetter (noch) nicht mit der BK genießen, aber mit der ETZ 251 hat es auch Spaß gemacht. Solche Zwischenfälle mit Autofahrern blieben bei mir zum Glück aus, aber ich könnte auch Romane darüber schreiben. Jetzt ist es besonders schlimm, weil die Deppen über den Winter scheinbar vergessen haben, daß es auch noch Motorräder gibt. Da kämpfe ich nun gegen das Vergessen und fahre das ganze Jahr, die BMW- und Harley-Fahrer lassen mich aber schnöde im Stich, von dan Japanern mal ganz zu schweigen. Hier noch ein Bild von 2010, es gibt selbst für eine MZ unüberwindliche Hindernisse, ja, wo selbst der Schneepflug steckenbleibt...
Voriges Jahr hat es mich bei einer Regenfahrt mit meiner NVA-TS in L auf einer Ölspur auf die Schn... gehauen, da war einfach nichts zu machen, ich war zum Glück langsam, keine bleibenden Schäden. Die Kasper von der Polizei standen samt Ölwehr hinter der S-Kurve am Listhaus (B2, wo die Brücke über die Bahn Nähe Hbf geht), auf die Idee, vor der unübersichtlichen Kurve ein Warnschild aufzustellen, kam keiner von denen...
Da sieht man es schon wieder mal, der Ansch... lauert überall!
Dateianhänge
Winter.jpg
Winter.jpg (24.41 KiB) 7592 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bujatronic am 27. Feb 2012, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Benutzeravatar
kutt
Beiträge: 1756
Registriert: 26. Jul 2005, 13:50
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: 3° und Sonnenschein!

#8 Beitrag von kutt » 26. Feb 2012, 16:12

Bei mir reichts nur für Hausaufgaben ...

Tanks versiegeln ...

bei 22°C in der Garage :P da macht selbst diese Sauarbeit Laune ;)

Kerl
Beiträge: 742
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: 3° und Sonnenschein!

#9 Beitrag von Kerl » 4. Mär 2012, 09:44

bujatronic hat geschrieben: Voriges Jahr hat es mich bei einer Regenfahrt mit meiner NVA-TS in L auf einer Ölspur auf die Schn... gehauen, da war einfach nichts zu machen, ich war zum Glück langsam, keine bleibenden Schäden. Die Kasper von der Polizei standen samt Ölwehr hinter der S-Kurve am Listhaus (B2, wo die Brücke über die Bahn Nähe Hbf geht), auf die Idee, vor der unübersichtlichen Kurve ein Warnschild aufzustellen, kam keiner von denen...
Da sieht man es schon wieder mal, der Ansch... lauert überall!
Das kenn ich. Ich bin mal in einer eigentlich nicht sehr scharfen Kurve auf Split ausgerutscht und hab mich unsanft in den Graben verkrümelt. Als ich die Suzi wieder aus dem Graben rauswühle (mit durchdrehendem Hinterrad rausschieben, ist halt keine Geländeteil :wink: ), kommt natürlich die Rennleitung vorbei. Freund und Helfer ist ja schon lang nimmer, statt dessen kluge Sprüche und als i-Tüpfelchen wollten sie mir noch ein Knöllchen aufbrummen, weil: "Da waren sie wohl etwas zu schnell unterwegs".
Ich muss wohl lila angelaufen sein, denn sie haben davon abgesehen und mich ziehen lassen. Ich glaub da wär ich ausgerastet...

Aber zum Thema: Bin gestern auch ne Runde gefahren, war einfach zu schön das Wetter. Da die ES grad vorn stand, hab ich die genommen. Hat auch den Vorteil, da mich mit dem Nebelwerfer garantiert niemand übersieht (oder überriecht, wie auch immer). :mrgreen:
Sonst bin ich ja nicht der Winterfahrer, weil akute Frostbeule.

Grüsse
Daniel
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Sport-Lu
Beiträge: 1262
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: 3° und Sonnenschein!

#10 Beitrag von Sport-Lu » 29. Dez 2012, 17:23

Hallo!

Schnell die fast trockene Strasse ausgenutzt und die ersten 20km mit meiner wieder aufgebauten BK nach meinem Crash abgespult.Ein bekanntes Gefühl!!!!Bekannter Duft!!
Alles dreht sich gut..... :mrgreen:

Gruss Jörn! :D
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1825
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: 3° und Sonnenschein!

#11 Beitrag von bujatronic » 29. Dez 2012, 18:55

Bei uns waren es sogar 8° und da habe ich auch mal die BK flott gemacht. In mein Fahrtenbuch eine ausgedehnte Probefahrt eingetragen. Allerdings gab es mit dem alten NiCd-Akku Probleme, den hatte ich zwar ausgebaut, er war trotzdem fast entladen - warum auch immer. Bei der BK ziehen ja beide Zündspulen gleichzeitig Strom, und das sind so 8 ... 10A. Wenn da der Akku Schwächen zeigt, funkt es eben nicht oder nicht richtig. Und kurioserweise, wenn sie nur auf einem Zylinder läuft, nimmt sie kein Gas an, tuckert nur rum und erreicht einfach nicht die Drehzahl, daß der Generator genug Strom liefert, um auch den zweiten Zylinder zu befeuern.
Aber mit angeschlossenem Ladegerät sprag sie dann sofort an, und ich sagte mir, daß der Akku unterwegs schon genug geladen wird. Bin dann 20km (mit Licht) gefahren, dann ging sie mir an einer Ampel (Erfindung des Teufels!) aus, und wollte einfach nicht mehr. Anschieben, auch in Stellung5 erfolglos! Da hat mir ein freundlicher Anwohner geholfen und den Akku noch mal kurz an eine uraltes, aber sehr potentes Ladegerät gehängt, dann ging es wieder. Habe dann ein wenig mit dem Licht gegeizt und bin dann ohne größere Probleme wieder zu Hause angekommen.
Es war ein Fest, eine Messe, ein Erlebnis!

Euch allen da draußen ALLZEIT GUTE FAHRT 2013!!!!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Sport-Lu
Beiträge: 1262
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: 3° und Sonnenschein!

#12 Beitrag von Sport-Lu » 29. Dez 2012, 19:59

Hallo!

Im Stadtverkehr ist sie mir mit Licht auch fast ausgegangen.Licht weggeschaltet und sie hat sich sofort gefangen.
Mein mechanischer Regler lag im Sterben.Mit dem elektronischen gabs keine Probleme mehr.Meine Säure_Batterie stand nach dem Crash 6 Monate in der Ecke,eingebaut,5x gekickt -------LÄuft.
Sieh nach der Ladespannung!!!!!!!!!!!!!!!!Evtl.hat sich der Regler verstellt.
Beim BK-Eifeltreffen 2008 haben wir auch versucht eine BK auf Stellung 5 anzuschieben.Ist auch nicht angesprungen. :twisted:

Gruss Jörn!
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

354 Frank
Beiträge: 455
Registriert: 13. Mai 2010, 18:05

Re: 3° und Sonnenschein!

#13 Beitrag von 354 Frank » 30. Dez 2012, 02:41

In Richtung Bujatronic: Mit eingeschaltetem Hauptlicht die Batterie laden, da musst du schon eine ganze Weile vornehmlich im oberen Drehzahlbereich unterwegs sein. Mit der 35 Watt Lima keine Chance! Selbst bei optimaler Reglereinstellung reicht`s gerade so für eine Erhaltungsladung. Mit der 60 Watt geht`s so, hängt aber vom Akku ab. Mit dem schwächlichen Sammler wird es wahrscheinlich auch schwieriger.
Ja und bei all der elektrischen Unzulänglichkeit sind dann Kerzenstecker mit Widerstand die erste Wahl!

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1825
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: 3° und Sonnenschein!

#14 Beitrag von bujatronic » 30. Dez 2012, 15:17

Danke für die Tips, ich habe schon eine 60/90W eingebaut (siehe auch meinen Thread zum Umbau), der originale Regler ist auf 7,4 ... 7,6 V mit Licht eingestellt (die 7,8V in der Werksanweisung waren mir dann doch zu heiß), an dessen Funktion habe ich keinen Zweifel (Stromspule um eine Windung verringert).
Aber - und das war das Problem: NiCd hat einen ziemlich hohen Innenwiderstand, v.a. wenn er alt ist. Während bei einem leeren Bleisammler schnell mal 10A fließen, kriegst Du (bei 7,5V) in den nur schlappe 2 ... 2,5A rein, wenn er ganz leer ist, sogar nur mA, d.h. die Leistung des Generators wird nur z.T. ausgenutzt. Nach 20 Minuten Fahrt war der einfach noch nicht genug geladen, so daß er bei Leerlaufdrehzahl den Strombedarf der Zündung nicht decken konnte. Gestartet hatte ich mit einem Ladefix, das den hohen Startstrombedarf der Zündung decken konnte, danach habe ich bei Stillstand immer ein bißchen Gas gegeben. An der -zigsten Ampel aber leider vergessen...
Ein freundlicher Anwohner holte dann so ein 20-kg-Ladegerät (made in GDR) heraus, da haben wir 15 Minuten lang 8A (bei über 10V) draufgehauen, ist natürlich etwas warm geworden und sicher nicht förderlich für die Lebensdauer, aber Not kennt kein Gebot...
Das mit der Stellung5 (ist ja für völlig entladene Batterie gedacht) hat auch nicht geklappt. Das liegt wohl daran, daß der Generator ganz schön hoch drehen muß, um allein den Strom für die zwei BK-Zündspulen aufzubringen, der Akku ist in dieser Stellung vom Bordnetz getrennt, kann also nicht unterstützen. Die Leistung eines jeden Generators steigt mit der Drehzahl, ich werde mal bei Gelegenheit messen, wie schnell man schieben muß, daß es funkt...
Also Fazit: Die bei NiCd gepriesene minimale Selbstentladung ist wohl zumindest für ältere Exemplare nur Wunschdenken, bevor ich meine Lady das nächste Mal anwerfe, wird der Akku geladen, dann sollten diese Probleme der Vergangenheit angehören. Und solange der Akku noch ein bißchen Power hat, besser in Stellung 1 anschieben.
Und über Kerzenstecker mit Widerstand haben wir doch schon genug diskutiert, der hat (solange er intakt ist) keinen Einfluß auf die Stärke des Zündfunkens. Meine Selbstbau-Originalstecker haben nur 1kOhm, während früher 9kOhm Serie war.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1391
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: 3° und Sonnenschein!

#15 Beitrag von oldisegler » 3. Feb 2013, 17:09

Hallo,
ich fahre schon seit Jahren NiCd Batterien ohne größere Probleme. Allerdings fahre ich mit Originallima und deshalb nur mit Standlicht. Geht aber mit Bleibatterie auch nicht besser. Zur Sicherheit wechsle ich mindestens alle 2 Jahre die zwei Batteriekabel bis zum Sicherungsbrett aus. Die werden ganz schön schwarz. Auch die Kontakte der Sicherung sollten immer schön blank sein. Ansonsten kann ich die NiCd nur loben. Selbst nach langer Lagerung ohne Pflege sind die Dinger nicht tot zu bekommen. Ich bin die erste Zeit mit einer von 1978 gefahren, leider hat da später eine Zelle den Geist aufgegeben. Fazit:pflegen sollte man jede Batterie aber die NiCd hält eindeutig am längsten wenn alle Komponenten am Fahrzeug Original sind! Hinweis! Nennladestrom für NiCd 1,6 A 8Std. Ladespannung 7,0 - 9,1 V ! Voll sollte der Akku beim losfahren schon sein, nur durch die Lima wird er nicht ausreichend geladener. Als Erhaltungsladung reichts dann aber.
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste