Forumstreffen 2017

Kontakte, Links, Infos, Tourentips...

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
17PS
Beiträge: 139
Registriert: 2. Jan 2006, 15:48
Wohnort: Apolda

Re: Forumstreffen 2017

#91 Beitrag von 17PS » 18. Jun 2017, 18:20

Hallo Leute, bin auch wieder heile und mit einem höchst zufrieden Grinsen im Gesicht daheim angekommen. Es war ein sehr schönes Treffen, mit sehr guter Organisation. Alles super, gerne wieder..... Warum vergeht die Zeit zum Treffen immer so schnell und das Warten auf das Nächste zieeeeeht sich sowas in die Länge. Mein Dank gilt nochmal Micha und seinen Helfern. So muss das!!!

Gruß Thomas

StefanC
Beiträge: 67
Registriert: 7. Okt 2011, 17:45
Wohnort: Chemnitz

Re: Forumstreffen 2017

#92 Beitrag von StefanC » 18. Jun 2017, 19:24

Gruß Micha und Bk Freunde
Vielen Dank Micha,wieder ein schönes Treffen.Alles perfekt,Hotel,Strecke,Umfeld nebst die BK Freunde.
Hatte noch eine schöne Heimfahrt und war gegen 14 Uhr gesund und munter Zuhause.
Ich grüße Alle
Stefan C

Benutzeravatar
plessloui
Beiträge: 679
Registriert: 21. Okt 2007, 19:54
Wohnort: Wartburgkreis

Re: Forumstreffen 2017

#93 Beitrag von plessloui » 18. Jun 2017, 19:52

Hallo ihr Lieben.
Ich möchte uns auch zurück melden. Es war einfach klasse, von vorne bis hinten. Immer schön mir euch Chaoten :P . Spaß
Dann hoffen wir mal das der Rest auch wohlbehalten zurück ist. Danke an alle beteiligten und vor allem die Organisatoren. Weiter so!


Viele Grüße

Sport-Lu
Beiträge: 1257
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Forumstreffen 2017

#94 Beitrag von Sport-Lu » 18. Jun 2017, 20:06

Ich kann mich den anderen Schreibern nur anschliessen!Danke Micha,das war ein schönes Treffen.Fast ohne technische Pannen.
Bin mit den Plesslouis auch wieder gut zuhause gelandet.Alles perfekt.Freue mich nun schon aufs nächste Treffen.
Gruss Jörn! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Kerl
Beiträge: 735
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Forumstreffen 2017

#95 Beitrag von Kerl » 18. Jun 2017, 21:32

Bin auch wieder gut daheim angekommen. Wenigstens bleibt mir nächstes Jahr die Anreise erspart. Werde das nächste Treffen in der Altmark ausrichten. Hilfe... :mrgreen:

Fand es auch super. Als Flachländer im Gebirge hat man zwar immer seine Schwierigkeiten, aber wir sind alle heile durchgekommen. Leider hat sich Bert der Komplettzerlegung seiner BK wiedersetzt, sonst hätten wir auch noch erfolgreich einen Fehler gefunden. :wink:
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Benutzeravatar
Elektroschrauber
Beiträge: 426
Registriert: 14. Okt 2008, 20:59
Wohnort: Erfurt

Re: Forumstreffen 2017

#96 Beitrag von Elektroschrauber » 18. Jun 2017, 21:48

Auch ich möchte mich, auch stellvertretend für die restlichen Erfurter, aus der Heimat melden. Die Rückfahrt haben wir noch ein wenig gedehnt und noch ein Plauderstündchen bei Arne eingelegt. Alles ging schadlos und gemütlich zu Ende.
An Micha und seine Helfer noch eine großen Dank für das schöne Wochenende. Aber wie schon so oft es ging einfach zu schnell zu Ende. Aber das ist ein gutes Zeichen. Langweilig war es nicht denn langweilige Wochenden sind ewig.
Viele Grüße
Jens
Ich freue mich schon auf die Altmark denn da bin ich eigentlich noch nie so recht gewesen.

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 413
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Forumstreffen 2017

#97 Beitrag von derwolf1303 » 19. Jun 2017, 08:44

Hallo zusammen,

Es war wieder ein sehr schönes Wochenende. Vielen Dank dafür an Micha und seine Helfer. Die Anreise war zwar nicht so der Knaller, aber Sonntag sind wir dafür ohne Stau gut nach Hause gekommen. In der Altmark war ich auch noch nicht wirklich, obwohl es gar nicht weit weg ist. Da wird dann auch die Anreise mit Motorrad geplant...

Gruß Wolfram und Reni

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 60
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Forumstreffen 2017

#98 Beitrag von Schwarzarbeiter » 19. Jun 2017, 10:06

Kerl hat geschrieben:
18. Jun 2017, 21:32
... Leider hat sich Bert der Komplettzerlegung seiner BK wiedersetzt, sonst hätten wir auch noch erfolgreich einen Fehler gefunden. :wink:
Also auch ich bin dann staufrei und zufrieden nach diesem schönen Wochenende wieder zu Hause angekommen. Als kurzentschlossener Nachzügler habe ich meine Entscheidung nicht bereut, an dem Treffen teilzunehmen, dabei viele nette Leute kennenzulernen und auch den fachlichen Austausch zu den Eigenheiten der Zschopauer Lady direkt in der Realität zu führen. Vielen Dank an Micha und seine Mitstreiter für die Organisation und Durchführung dieser gelungenen Veranstaltung.

Die Ausfahrten haben Spaß gemacht und für mich als Flachlandindianer war es das erste Mal, meine BK quasi im "Hochgebirge" zu fahren. Allerdings kündigte sich am Beginn der letzten Etappe ein größeres technisches Problem bei meiner Maschine an, welches sich in einem ruckeligen Kraftfluss inklusive massiven Schlägen irgendwo im Antriebsstrang bemerkbar machte, die insbesondere beim Anfahren im 1.Gang auftraten. Dank an den Plesslouis-Clan, der mich bei Fehlersuche und ersten Reparaturversuchen noch unterwegs so tatkräftig unterstützte. Der Schandwagen blieb mir zwar erspart und ich konnte noch auf eigener Achse das Hotel erreichen, das Problem wurde jedoch immer größer und forderte das Fachwissen der versammelten BK-Gemeinde.
Folgende Diagnosen wurden gestellt und nach Ausbau und Zerlegung der einzelnen Komponenten werde ich später die tatsächliche Ursache nachreichen:

meine eigene Diagnose: irgendwas im Bereich Kupplung/Schwungscheibe

die plesslouis: Verzahnung Tellerrad/Ritzel im Kardangehäuse

Matthias (Eisensau): Passfedern zwischen Tellerrad und Mitnehmer / Kreuzgelenk defekt

Daniel(Kerl): Hinterradmitnehmer in der Nabe gerissen => spreizt sich unter Last auf

Jens: Hinterradmitnehmer in der Nabe und Gegenstück aus dem Kardan haben keine ausreichend formschlüssige Verbindung mehr

Bujatronic: Schaltmuffe 1./2. Gang bzw. die Klauen der entsprechenden Losräder verschlissen => Gang springt immer wieder raus

Stefan C.: dito

Uwe: Keil der Schwungscheibe abgeschert oder kurz davor ...

Andre: wollte unbedingt vermerkt haben, dass der Mitnehmer in der Nabe niemals reißt!!!! (siehe Kerls Diagnose)

Wolle: Kreuzgelenk

Wolfram: Nadellager des Trieblings im Kardanhals verschlissen => unter Last überspringen der Verzahnung zum Tellerrad

Christian: Mitnehmer in der Nabe hat irgendein Problem

Wegen der vielfältigen Möglichkeiten habe ich mich zu einer Zerlegung des gesamten Antriebsstranges in der heimischen Werkstatt entschieden. Ein paar Sachen haben wir ja schon vor Ort geprüft:
- das Öl im Kardan (vor dem Treffen frisch gewechselt) war nach dem Ablassen spanfrei
- Schaltmuffe 1.Gang scheint nach dem Blick durch das Getriebeschauloch einen gewissen Verschleiß aufzuweisen
- Mitnehmer/Verzahnung im Hinterrad spanfrei

Ich werde auch auf dem Laufenden halten und über meine Fehlersuche berichten ...

Gruß Bert (Schwarzarbeiter)
Nach Diktat mit der BK verreist

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1808
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Forumstreffen 2017

#99 Beitrag von bujatronic » 19. Jun 2017, 11:03

Auch ich bin mit vielen Mücken zwischen den Zähnen (vom breiten Grinsen!) wieder gut zu Hause angekommen. Da ich nur Nebenstraßen gefahren bin, war ich auch fast immer allein, was die Freude noch mal deutlich gesteigert hat. Von kleinen Malefizitäten abgesehen, hat meine BK die gut 400km ordentlich gemeistert und zu meiner Verwunderung nur 18l Super verfeuert.
Einzig durch einen Unfall auf der Rückfahrt (an der Leuchtenburg hatte ein Teilnehmer eines anderen Oldtimer-Treffens sein ETZ-Gespann in den Graben geworfen, brauchte aber keine weitere Hilfe) wurde der Gesamteindruck etwas getrübt.
DANKE an die Organisatoren! Molto bene!
Wer noch NiCd-Akkus bestellt und nicht bekommen hat, melde sich bitte, damit die Übergabe organisiert werden kann!
Hier ein paar kleine Impressionen:
Dateianhänge
P6285290.JPG
P6285290.JPG (201.96 KiB) 822 mal betrachtet
P6285283.JPG
P6285283.JPG (212.13 KiB) 822 mal betrachtet
P6285276.JPG
P6285276.JPG (244.93 KiB) 822 mal betrachtet
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Franky-Boy
Beiträge: 80
Registriert: 15. Mai 2011, 21:44
Wohnort: 86872 Scherstetten

Re: Forumstreffen 2017

#100 Beitrag von Franky-Boy » 19. Jun 2017, 11:43

Wir sind ohne grossen Stau gut zu Hause angekommen. Abends habe ich den Grill gezündet und mit originalen Thüringer Bratwürsten haben wir das schöne Wochenende ausklingen lassen.
Kein Tadel ist des Lobes genug sagt man hier.
Aber zusätzlich : die Streckenwahl war Top !
Vielen Dank von Bettina und Frank.
Dateianhänge
Schnappschuss_001.jpg
Schnappschuss_001.jpg (29.12 KiB) 813 mal betrachtet
Jahre runzeln die Haut , den Enthuisiasmus aufgeben runzelt die Seele . Albert Schweitzer

Benutzeravatar
André
Beiträge: 1307
Registriert: 29. Mai 2007, 09:13
Wohnort: Thiendorf

Re: Forumstreffen 2017

#101 Beitrag von André » 1. Jul 2017, 09:40

Hallo,

auch mir hat es supi gefallen, vielen Dank Micha und deinen Helfern !
Ich glaube das Gruppenbild bin ich uns noch schuldig :D


VG André
Gruppenfoto-01c.jpg
Gruppenfoto-01c.jpg (584.92 KiB) 664 mal betrachtet
Nach "FEST", kommt "AB" !

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 60
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Forumstreffen 2017

#102 Beitrag von Schwarzarbeiter » 10. Okt 2017, 00:37

Schwarzarbeiter hat geschrieben:
19. Jun 2017, 10:06

Die Ausfahrten haben Spaß gemacht und für mich als Flachlandindianer war es das erste Mal, meine BK quasi im "Hochgebirge" zu fahren. Allerdings kündigte sich am Beginn der letzten Etappe ein größeres technisches Problem bei meiner Maschine an, welches sich in einem ruckeligen Kraftfluss inklusive massiven Schlägen irgendwo im Antriebsstrang bemerkbar machte, die insbesondere beim Anfahren im 1.Gang auftraten. Dank an den Plesslouis-Clan, der mich bei Fehlersuche und ersten Reparaturversuchen noch unterwegs so tatkräftig unterstützte. Der Schandwagen blieb mir zwar erspart und ich konnte noch auf eigener Achse das Hotel erreichen, das Problem wurde jedoch immer größer und forderte das Fachwissen der versammelten BK-Gemeinde.
Folgende Diagnosen wurden gestellt und nach Ausbau und Zerlegung der einzelnen Komponenten werde ich später die tatsächliche Ursache nachreichen:

meine eigene Diagnose: irgendwas im Bereich Kupplung/Schwungscheibe

die plesslouis: Verzahnung Tellerrad/Ritzel im Kardangehäuse

Matthias (Eisensau): Passfedern zwischen Tellerrad und Mitnehmer / Kreuzgelenk defekt

Daniel(Kerl): Hinterradmitnehmer in der Nabe gerissen => spreizt sich unter Last auf

Jens: Hinterradmitnehmer in der Nabe und Gegenstück aus dem Kardan haben keine ausreichend formschlüssige Verbindung mehr

Bujatronic: Schaltmuffe 1./2. Gang bzw. die Klauen der entsprechenden Losräder verschlissen => Gang springt immer wieder raus

Stefan C.: dito

Uwe: Keil der Schwungscheibe abgeschert oder kurz davor ...

Andre: wollte unbedingt vermerkt haben, dass der Mitnehmer in der Nabe niemals reißt!!!! (siehe Kerls Diagnose)

Wolle: Kreuzgelenk

Wolfram: Nadellager des Trieblings im Kardanhals verschlissen => unter Last überspringen der Verzahnung zum Tellerrad

Christian: Mitnehmer in der Nabe hat irgendein Problem

Wegen der vielfältigen Möglichkeiten habe ich mich zu einer Zerlegung des gesamten Antriebsstranges in der heimischen Werkstatt entschieden. Ein paar Sachen haben wir ja schon vor Ort geprüft:
- das Öl im Kardan (vor dem Treffen frisch gewechselt) war nach dem Ablassen spanfrei
- Schaltmuffe 1.Gang scheint nach dem Blick durch das Getriebeschauloch einen gewissen Verschleiß aufzuweisen
- Mitnehmer/Verzahnung im Hinterrad spanfrei

Ich werde auch auf dem Laufenden halten und über meine Fehlersuche berichten ...

Gruß Bert (Schwarzarbeiter)
Es hat zwar gedauert, aber nun ist es vollbracht. Meine BK fährt dank Matthias (Eisensau) wieder und nun kann ich die Auflösung bezüglich des ursächlichen Problems bekanntgeben.
Keine der abgegebenen Diagnosen war komplett richtig, aber Bujatronic und Stefan C. waren mit der örtlichen Zuordnung des Problems dicht dran. Der Grund allen Übels war eine angebrochene und dann im Laufe der Zeit verbogene Schaltgabel des 1./2. Ganges. Deshalb wurde die Schaltmuffe für das Einlegen des 1. Ganges nicht weit genug für eine ausreichend formschlüssige Verbindung auf das entsprechende Profil des Losrades verschoben. Unter Last (beim Anfahren) spang deshalb der Gang immer wieder heraus und herein und das gab dann diese mörderischen Schläge im Antriebsstrang.
Im Zuge der Reparatur wurden gleich noch ein Losrad des 3. Ganges ersetzt, dessen Profil für den Schaltmuffeneingriff schon ziemlich abgenutzt war.

Bild

Bild

Bild

Gruss Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste