Empfehlung Getriebe Überholung

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Antworten
Nachricht
Autor
awo-man
Beiträge: 9
Registriert: 24. Jul 2005, 15:52

Empfehlung Getriebe Überholung

#1 Beitrag von awo-man » 12. Okt 2019, 14:40

Hallo,
komme gerade vom Oldtimer Treffen und habe festgestellt, dass nein Getriebe eigenartige Geräusche von sich gibt, anders als sonst.
Kann mir jemand eine Empfehlung geben, wo ich das Getriebe überholen lassen kann?
Ich selbst traue mir das nicht zu.
Viele Grüße und danke schon mal

Sport-Lu
Beiträge: 1331
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#2 Beitrag von Sport-Lu » 12. Okt 2019, 20:53

Frag mal bei Axel Krause in Plaue an.

Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

ubootfahrer
Beiträge: 37
Registriert: 26. Mai 2014, 15:58
Wohnort: Dessau

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#3 Beitrag von ubootfahrer » 13. Okt 2019, 20:45

Halli Hallo,

MZ Service Dirk Singer in Milow bei Rathenow kann sowas auch sehr gut,findest Du im Internet.
Mir war er immer eine große Hilfe bei ernsten Problemen.
MFG Detlef

warke
Beiträge: 58
Registriert: 10. Nov 2013, 19:52
Wohnort: Norderstedt

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#4 Beitrag von warke » 30. Okt 2019, 17:40

ubootfahrer hat geschrieben:
13. Okt 2019, 20:45
Halli Hallo,

MZ Service Dirk Singer in Milow bei Rathenow kann sowas auch sehr gut,findest Du im Internet.
Mir war er immer eine große Hilfe bei ernsten Problemen.
MFG Detlef
Kann ich auch empfehlen. Habe meinen kompletten Motor vor einigen Jahren dort Instand setzen lassen. Bin bis heute gut unterwegs.

VG Nico

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 2038
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#5 Beitrag von bujatronic » 19. Nov 2019, 09:07

Hallo, für einen halbwegs geschickten Schrauber ist das doch keine Problem, wenn man sich z.B. hier kundig macht:
http://fmode.de/bkgetriebe/
und die Hinweise hier im Forum beachtet.
Sollten E-Teile nötig sein, mir hat immer Dieter Heyne geholfen, er setzt auch an den für den typischen Ölverlust zuständigen Stellen die Simmerringe ein:
http://www.mz-bk350-teile.de/kontakt.htm

Was m.E. nicht oft genug betont werden kann, die Schaltwalze darf im Gehäuse nur minimales axiales Spiel haben, sonst besteht die Gefahr, daß die Schaltmuffen (gern der 1. Gang) überspringen...
Frohes Schaffen!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

warke
Beiträge: 58
Registriert: 10. Nov 2013, 19:52
Wohnort: Norderstedt

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#6 Beitrag von warke » 19. Nov 2019, 11:45

bujatronic hat geschrieben:
19. Nov 2019, 09:07
(...)
Sollten E-Teile nötig sein, mir hat immer Dieter Heyne geholfen, er setzt auch an den für den typischen Ölverlust zuständigen Stellen die Simmerringe ein:
http://www.mz-bk350-teile.de/kontakt.htm
(...)
Hallo Buja,

das ist ein sehr interessanter Hinweis. Meine sifft auch extrem dolle. Mit den Simmerringen ist das getan? Ich hätte gedacht einfach das Getriebe lösen und mal einen neue Dichtring einsetzen. Hab's mir aber wohl zu einfach gedacht.

Gruß Nico

Krug
Beiträge: 13
Registriert: 24. Okt 2018, 01:32
Wohnort: Treuenbrietzen

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#7 Beitrag von Krug » 21. Nov 2019, 02:05

Hallo warke,hier mal meine Erfahrung.
Hatte mein leeres Getriebegehäuse zu Dieter Heyne geschickt,er setzt Simmerringe motorseitig an der Schaltwelle/Leerlaufanzeige und rückseitig beim Hebel zur Fußschaltung ein.Desweiteren 1 Simmerring rückseitig an der Kickstarterwelle.Handwerklich hervorragende Arbeit und seit ca.3000 km absolut dicht! :)
Meines Erachtens sollten auch die 2 Verschlußkappen(meist noch mit alten ockerfarbenden Lackresten) neu abgedichtet werden.Habe diese entfernt,gereinigt und neu eingeklebt,es lohnt sich.

Viele Grüße Krug
Der Lehrmeister sagte: Qualität statt Quantität

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 2038
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#8 Beitrag von bujatronic » 21. Nov 2019, 12:10

Hallo, in die Runde!
Das ist völlig richtig, Dieter liefert einwandfreie Qualität, man muß aber etwas Geduld haben. Gut Ding braucht eben Weile.
Auch die Dichtkappen und die Achse für die Schaltgabel erfordern etwas Zuwendung.
Und noch ein Hinweis, beim Zusammenbau des Getriebes (v.a. beim Aufsetzen des vorderen Deckels) äußerste Vorsicht, damit die Simmerringe nicht umgestülpt und so beschädigt werden.
Und @ Nico: Natürlich gibt es bei der BK viele Wege für das Öl ins Freie. Auch bei meiner war mal der Deckel undicht, und man konnte die Muttern M8 zu den Stehbolzen am Motor anknallen wie man wollte, der Ölfleck blieb (erst mit viel Dichtmasse erledigt). Aber wenn man erst mal das Getriebe raus und aufgemacht hat, ist natürlich der Einsatz der Si-Ringe naheliegend.
Gutes Gelingen!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

warke
Beiträge: 58
Registriert: 10. Nov 2013, 19:52
Wohnort: Norderstedt

Re: Empfehlung Getriebe Überholung

#9 Beitrag von warke » 29. Nov 2019, 13:10

Danke Euch für die Tipps. Ich werde das weiter beobachten, vielleicht auch über Winter mal korrigieren (muss halt Zeit da sein).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste