Dringende Warnung vor dem ungeprüften Einbau von BK-Schaltmuffen von Dietel

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 119
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Dringende Warnung vor dem ungeprüften Einbau von BK-Schaltmuffen von Dietel

#1 Beitrag von Schwarzarbeiter » 13. Jun 2021, 23:18

Moin,
Ich habe bei Dietel im Februar 2020 4 Stück Schaltmuffen für die BK gekauft. 2 davon habe ich im Januar diesen Jahres in das Getriebe meiner neu aufgebauten Endig-BK verbaut. Seit sie am 07. Mai zugelassen wurde bin ich exakt 920 km damit gefahren. Bei den vorletzten beiden Ausfahrten sprang der 2. Gang jemals kurz raus, beim letzten Ausfahrtversuch ging er gleich gar nicht mehr rein. Da konnte auch nichts halten, da vom Mitnehmer der Schiebemuffe nichts mehr da war.
Ich dachte eher an eine angebroche Schaltgabel, aber als ich das Elend nach dem Zerlegen des Getriebes sah, war ich tatsächlich sprachlos und wollte es nicht glauben. Aber diese Schiebemuffen von Dietel sind absolut nicht gehärtet und der Spruch: "Schalten ist ein spanabhebendes Verfahren" bekommt hier wirkliche Exklusivität. Rechts ist übrigens eine originale Schaltmuffe mit etwa 20.000 km Laufleistung zu sehen.

Bild

Ich kann nur jeden vor dem ungeprüften Einbau dieses Nachbau-Schrotts warnen. Macht unbedingt die Feilprobe: greift die Feile, wie auf nachfolgendem Bild nach zwei Feilstrichen ersichtlich, schickt ihm den Plunder zurück!

Bild

Falls jemand die Dinger schon eingebaut hat, sollte er einen Ölwechsel machen. Das Elend findet sich dann reichlich am Magneten wieder und ist eine erste Indikation.

Bild

Was sagt denn der Meister des gepflegten Schrotthandels dazu? Thomas Dietel, bitte melde Dich!

Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

dermicha
Beiträge: 10
Registriert: 21. Feb 2014, 21:19
Wohnort: Berlin

Re: Dringende Warnung vor dem ungeprüften Einbau von BK-Schaltmuffen von Dietel

#2 Beitrag von dermicha » 7. Sep 2021, 09:37

Oh ! Danke für diesen wertvollen Hinweis ! Ich werde mal die von mir erworbenen Muffen Prüfen. Habe vor einigen Monaten auch zwei Sätze gekauft und wollte demnächst ein Getriebe einbauen, wo die Dinger drin sind. Bin gespannt.

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 119
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Dringende Warnung vor dem ungeprüften Einbau von BK-Schaltmuffen von Dietel

#3 Beitrag von Schwarzarbeiter » 13. Sep 2021, 19:13

Moin Micha,
Was hat denn Deine Prüfung mit der Feile ergeben?

Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 119
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Dringende Warnung vor dem ungeprüften Einbau von BK-Schaltmuffen von Dietel

#4 Beitrag von Schwarzarbeiter » 19. Sep 2021, 16:28

Moin,
nachdem ich im MZ-Forum relativ ausführlich über den Aufbau meiner Endig-BK am Anfang dieses Jahres berichtet hatte, gab es dann ja getriebseitig nach kurzer Zeit ziemliche Probleme. Das Ende vom Lied war ein aufwendiger Ausbau von Motor und Getriebe sowie die erneute Instandsetzung von letzterem. Im Detail ist dies hier nachzulesen:

https://mz-forum.com/viewtopic.php?f=28 ... 0#p1943619

Ich dachte seinerzeit eher an eine angebrochene Schaltgabel, aber als ich das Elend nach nur 920 km Laufleistung in dem zerlegten des Getriebe sah, war ich tatsächlich sprachlos und wollte es nicht glauben. Aber diese Schiebemuffen von Dietel waren absolut nicht gehärtet und der Spruch: "Schalten ist ein spanabhebendes Verfahren" bekam hier wirkliche Exklusivität. Rechts ist übrigens eine originale Schaltmuffe mit etwa 20.000 km Laufleistung zu sehen.

Bild

Nachdem ich mich von diesem Schock halbwegs erholt hatte reklamierte ich am 30.08.2021 per Email an die in seinem Impressum genannte Adresse (dietel-fahrzeugteile@t-online.de)
mit entsprechend beigefügten Bildern und einem Scan seiner Rechnung über 156,00 € für 4 Stück Schaltmuffen nachfolgend:

"Guten Tag Herr Dietel,
am 13.02.2020 erwarb ich bei Ihnen 4 Stück Schaltmuffen für die BK 350, um ein im Aufbau befindliches Projekt auch getriebeseitig instandsetzen zu können. Zwei Schaltmuffen fanden also in diesem Zusammenhang ihren Weg in ein von mir überholtes BK-Getriebe für eine Endig-BK. Dieses Fahrzeug wurde dann am 07.05.2021 über ein Vollgutachten nach § 21 StVZO nach 30 Jahren wieder zugelassen und dann erstmalig im Straßenverkehr bewegt.

Die Schaltbarkeit des mit den von Ihnen erworbenen Schaltmuffen ausgestatteten Getriebes war allerdings nur mäßig gut. Nach etwa 900 km Fahrleistung sprang dann das erste Mal der 2. Gang heraus, nach 920 km Fahrleistung ging der 2.Gang gleich gar nicht mehr kraftschlüssig hinein.

Nach Ausbau und Zerlegung des Getriebes offenbarte sich die Ursache hierfür. Die mir von Ihnen gelieferte Schaltmuffe wies keinerlei Mitnehmer mehr für den 2. Gang auf. Auch der Mitnehmer des 3. Ganges an der anderen Schalmuffe war schon arg dezimiert und wäre als nächstes ausgefallen. Dafür war an der magnetischen Ölablassschraube das fehlende Material der Schaltmuffen in Spanform zu finden. Eine Probe mit der Schlichtfeile ergab, dass die von Ihnen gelieferten Schaltmuffen ungehärtet sind. Damit sind sie für den genannten Einsatzzweck absolut ungeeignet.

Mittlerweile habe ich das genannte Getriebe wieder mit originalen Schaltmuffen komplettiert. Diese sind im Gegensatz zu den von Ihnen gelieferten gehärtet und damit ist die volle Funktionsfähigkeit wieder gegeben.

Ich erwarte zeitnah Ihre Stellungnahme, warum Sie derart ungeeignete Ersatzteile an Ihre Kunden liefern. Der Wechsel von Schalmuffen ist mit extremen Aufwand verbunden. Haben Sie schon einen Rückruf zu den bisher von Ihnen verkauften BK-Schaltmuffen getätigt, um anderen Käufern diese Problematik zu ersparen? Weiterhin erwarte ich eine komplette Rückabwicklung des Kaufvertrages und Ihre Vorschläge zur Verfahrensweise hierzu. Neben den zwei benutzten Schaltmuffen sind noch zwei weitere unbenutzte aus Ihrer Lieferung verblieben, für die ich nach diesen Erfahrungen keinerlei Verwendung mehr habe.

In Erwartung Ihrer Antworten verbleibe ich (und viele Leser in einschlägigen Foren) ...


Mit freundlichen Grüßen
..."

Wie zu erwarten hat es Herr Dietel bis heute nicht geschafft auf meine Reklamation auch nur zu antworten. Ich für meinen Teil werde ab sofort keinen Euro Umsatz mehr mit "Dietel Fahrzeugteile" und mit ihm verbundenen Firmen oder online-Shops wie https://www.ifa-zweirad.de/ machen.

Solchen Leuten kann man meines Erachtens nur beikommen, wenn man mit den Füßen abstimmt und sein Geld bei seriösen Händlern lässt.

Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Utomborder
Beiträge: 492
Registriert: 2. Dez 2005, 20:25

Re: Dringende Warnung vor dem ungeprüften Einbau von BK-Schaltmuffen von Dietel

#5 Beitrag von Utomborder » 19. Sep 2021, 17:57

https://www.kba.de/DE/Themen/Marktueber ... _node.html

Wenn man nachts auf der Autobahn liegen bleibt oder auf einer vielbefahrenen Kreuzung der Kraftschluss ausbleibt, dann geht das schon in diesen Bereich......

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste