Rundschiegervergaser

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Ecke
Beiträge: 74
Registriert: 9. Nov 2020, 23:15
Wohnort: 02763

Rundschiegervergaser

#1 Beitrag von Ecke » 21. Sep 2022, 22:03

Hallo und guten Abend zusammen,
Ja, ich weiß schon, ich kann mir alles zusammensuchen, aber oftmals sind’s alte Beiträge oder in nem anderen Zusammenhang.
Kurz gesagt: ich hab für vernünftiges Geld zwei gute Rundschieber ergattert.
Bisher hab ich in beiden Maschinen Flachschieber drin.
Bestückt 30/90/Schieberspalt 0, 2,5llls, Nadel ganz unten, Verbrauch Gespann 10 ltr
Funktionieren tadellos, haben wahrscheinlich genug klapperluft

Wie gesagt, von den Rundschiebern hab ich bisher keine Ahnung!
Düsenmasse sind die gleichen!?
Düsennadel und Schwimmernadel auch???
Wie bestückt ihr die Dinger?

Die Teile machen nen guten Eindruck, die Schieber laufen saugend: ich hab sie ultraschallgebadet und mit neuen Dichtungen versehen, den Schwimmerstand einreguliert und alles leicht gangbar gemacht.
Bitte, mir hilft es nicht, an Dieter Heine verwiesen zu werden. Da die Teile mechanisch in Ordnung scheinen und ich Sie selbst Ultraschallen und neu dichten kann. Mich interessiert vor allem die Bestückung/ Einstellung und die Erfahrungen damit!

Gruß aus der Oberlausitz vom Ecke
ES 250/0 Bj59 mit EL-ES Bj62
Berliner Roller Bj59
Bk350 Bj55 mit Stoye TS Bj59
Wartburg 311 Bj59
Herkules Fahrrad Bj 89
Bk350 mit LSW UW aus 7 Kisten im Aufbau
Jawa 350 , Typ 360 „Panelka“ Bj 67

Gebremster Seitenwagen ist Hexenwerk

bk-mw
Beiträge: 37
Registriert: 10. Jan 2012, 10:39

Re: Rundschiegervergaser

#2 Beitrag von bk-mw » 22. Sep 2022, 07:00

Ich betreue eine BK mit nagelneuen originalen Rundschiebervergasern. Selbst fahre ich im Gespann Flachschieber. Ich kann keine Unterschiede feststellen. Laufkultur und Verbrauch sind gefühlt identisch.
Ecke hat geschrieben:
21. Sep 2022, 22:03
Funktionieren tadellos
Ich würde empfehlen: "Never touch a running system"
"Eine IFA BK 350 besitzen heißt zufrieden, schnell und immer einsatzbereit zu sein." (aus einem Werbeprospekt für die BK 350, Erscheinungsjahr unbekannt)

Sport-Lu
Beiträge: 1414
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Rundschiegervergaser

#3 Beitrag von Sport-Lu » 22. Sep 2022, 09:14

Verbrauch von 10 Litern?Ich denke,das ist etwas viel.Nadeln in der obersten Kerbe!!!Das deutet auf verschlissene Schiebernadel und Nadeldüsen hin.
Wenn die Schieber nicht klappern würde ich mir einen Überholsatz für die Vergaser einbauen und zusätzlich noch die Leerlaufdüsen erneuern.Die sind bei einem Überholsatz m.W.nicht dabei.Ich habe das immer deutlich gemerkt.Der Motor lief vor allem im Standgas "sauberer".
Dann halt ordentlich abstimmen.
Gruss Jörn!
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1535
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rundschiegervergaser

#4 Beitrag von oldisegler » 22. Sep 2022, 15:04

Hallo,
ich fahre lieber Rundschieber. Bei BVF Rundschiebervergaser ist eine 40 LLD einzubauen. Flachschieber 30, Heine 35. Ansonsten sind mir keine Änderungen bekannt. Nadelstellung etc. alles gleich wie beim Flachschieber.
10 ltr. Sind sehr viel. Ich verbrauche mit Gespann ohne Passagier ca. 6.5 ltr. Straffe Fahrweise. Gemütlich eher 5.5 bis 6 ltr. Mit Passagier höchstens 7 ltr. Durchschnittsverbrauch solo ohne Sozius 4,5 bis 5,5.
Das erreiche ich hauptsächlich durch gute Abdichtung des Motors. Z.B. werden Papierdichtungen zusätzlich beidseitig dünn !!! mit " Dirko grau "abgedichtet.
Gruß oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Ecke
Beiträge: 74
Registriert: 9. Nov 2020, 23:15
Wohnort: 02763

Re: Rundschiegervergaser

#5 Beitrag von Ecke » 22. Sep 2022, 23:00

Hallo und Danke an Euch

Dann werd ich die Rundschieber mal standardmäßig bestücken, 40 lld, 95 Hd, Nadel Mitte, Llls 2,5 Umdrehungen, Schieber 1,2 mm Luft, Schwimmerstand 21,5 mm: so soll’s doch sein?

Ich hab das paar für 120 Euro gekriegt.Da dachte ich mir, das kann so verkehrt nicht sein!

Ich will einfach mal sehen, ob’s nen Unterschied macht.
Mit meinen Flachschiebern kann ich sehr gut leben. Natürlich hab ich Sie ultraschallgebadet, überholt, Dichtungen, Düsen, Düsenstock neu. Die Schieber selbst klappern halt, vor allem seitlich! Da hilft auch kein Aufzinnen! Neue Schieber gibts nur NR 15, damit will ich mal probieren. Der Einlassluftbogen hat halt 1 mm mehr, aber Versuch macht kluch :lol: Schieber NR 14 sind momentan nicht zu kriegen.

Mit den ca10 ltr kann ich gut leben, ich trimme Sie extra nicht auf sparsam! Hier im Zittauer Gebirge muss Sie richtig arbeiten, oft auch Bergabstrecken mit schiebendem Motor, dann wieder lange vollgaspassagen im kleineren Gang. Und Sie muss ja immer meine 110 kg bewegen, im SW hab ich übrigens so wenig wie möglich. Außer ich muss Bier holen, da ist die Kurvenlage Brettgleich :roll:

Also: Gruß aus der Oberlausitz vom Ecke
ES 250/0 Bj59 mit EL-ES Bj62
Berliner Roller Bj59
Bk350 Bj55 mit Stoye TS Bj59
Wartburg 311 Bj59
Herkules Fahrrad Bj 89
Bk350 mit LSW UW aus 7 Kisten im Aufbau
Jawa 350 , Typ 360 „Panelka“ Bj 67

Gebremster Seitenwagen ist Hexenwerk

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1535
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Rundschiegervergaser

#6 Beitrag von oldisegler » 23. Sep 2022, 17:59

Hallo,
beim Schieber kenn ich eigentlich 1mm Abstand. Aber das sind ja alles nur Grundeinstellungen. So bleibt es in dem meisten Fällen nicht. Ich empfehle jede veränderte Einstellung erst mal in allen Betriebszuständen zu fahren ehe wieder veränderte wird. So bekommt man am besten mit welche Parameter nicht richtig stimmen.
Ist der Motor eigentlich instandgesetzt?
Gruß oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Sport-Lu
Beiträge: 1414
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Rundschiegervergaser

#7 Beitrag von Sport-Lu » 23. Sep 2022, 18:24

Wenn die Schieber klappern ist das doch eigentlich ein sinnloses Unterfangen an den Vergasern etwas zielführend zu machen.Es gibt doch auch andere Anbieter ausser dem Dieter.
Achte darauf,daß beide Vergasertypen unterschiedliche Schwimmerstände haben.Deswegen haben die Nachbau-Schwimmernadeln auch zwei Kerben.Wenn ein Flachschieber auf Rundschieber umgebaut/aufgespindelt wurde,gilt trotzdem noch das Flachschieber-Schwimmerniveau!Viel Erfolg!
Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

ToKa
Beiträge: 11
Registriert: 2. Feb 2022, 10:18
Wohnort: Königs Wusterhausen

Re: Rundschiegervergaser

#8 Beitrag von ToKa » 23. Sep 2022, 21:27

Guten Abend zusammen. Zu diesem Thema hätte ich auch gleich noch eine Frage an die erfahrenen BK-Fahrer. Wenn der Schwimmerstand bei Flach- und Rundschieber unterschiedlich ist, wie ist er dann beim Flachschieber richtig? Beim Rundschieber sind es ja 21,5mm. Welches Maß soll es beim Flachschieber sein?

Viele Grüße Torsten

Ecke
Beiträge: 74
Registriert: 9. Nov 2020, 23:15
Wohnort: 02763

Re: Rundschiegervergaser

#9 Beitrag von Ecke » 23. Sep 2022, 22:29

Hallo zusammen
Der erste Test mit den Rundschiebern war das blanke Desaster.
Anspringen geht gut, dann aber...
Mit bissel Gas läufts halbwegs rund. Unter 1000 Touren platscht es in die vergaser zurück, richtig dicke Wölkchen. Dann gehts aus oder auch nicht, wahlweise! Vergaserpatschen geht doch auf zu wenig Sprit zurück, richtig?
In den kleinen Gängen dreht Sie Max 4000, der 4. ist uninteressant. Lt. GPS Max 72 km/h, kraftlos.
In den mittleren drehzahlbereichen verhält Sie sich nicht unangenehm, aber die Kraft fehlt. Einstellversuche hab ich nur am Schieber und der Luft machen können, Düsen sind geblieben. Keine nennenswerten Erfolge. Wenn ich die LlDrehzahl über 1200 nehme, läufts. Bei meinen Flachschieber ist LlDrehzahl 800, das klingt richtig gut!

Jörn, lt vergaserliste von 1960 sind die Schwimmerstände von Flach und Rundschieber gleich, 21,5 mm.

Und nein zu den Flachschiebern, es ist nicht sinnlos was zu machen. Man muss halt die Einstellungen auf das klappern abstimmen. Kostet etwas Zeit und Gefühl, geht aber prima. Ich glaube nicht, das es heute noch einen Flachschieber ohne klappern gibt! Meine liegen alle in diesem Bereich: LlDrehzahl 800max, oben 5000. Meine Braune rennt damit locker 85 als Gespann und macht viel Spaß. Die weiße hat halt noch Probleme, die ich auch auf die Fischschwänze Nachbauten schiebe, irgendwas passt da nicht, trotz neuer Dämpferbleche.

Egal, morgen häng ich wieder die Flachschieber rein, wenn s Wetter passt muss ich mit meinem Copiloten/Enkel noch ne Tour machen!

Gruß aus der Oberlausitz vom Ecke
ES 250/0 Bj59 mit EL-ES Bj62
Berliner Roller Bj59
Bk350 Bj55 mit Stoye TS Bj59
Wartburg 311 Bj59
Herkules Fahrrad Bj 89
Bk350 mit LSW UW aus 7 Kisten im Aufbau
Jawa 350 , Typ 360 „Panelka“ Bj 67

Gebremster Seitenwagen ist Hexenwerk

Ecke
Beiträge: 74
Registriert: 9. Nov 2020, 23:15
Wohnort: 02763

Re: Rundschiegervergaser

#10 Beitrag von Ecke » 23. Sep 2022, 22:35

Ach so, oldisegler:
Der Motor ist insoweit gemacht, das die Wedis und die Lager neu sind, KW und Kolben und Zylinder hab ich nach meiner sicher unfachmännischen Bemusterung gelassen. Der Motor klingt gut, ohne böse Geräusche, ist aber meiner Meinung nach wesentlich kraftloser als der in meiner Braunen, die allerdings Zigarren hat.

Gruß aus der Oberlausitz
ES 250/0 Bj59 mit EL-ES Bj62
Berliner Roller Bj59
Bk350 Bj55 mit Stoye TS Bj59
Wartburg 311 Bj59
Herkules Fahrrad Bj 89
Bk350 mit LSW UW aus 7 Kisten im Aufbau
Jawa 350 , Typ 360 „Panelka“ Bj 67

Gebremster Seitenwagen ist Hexenwerk

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 2229
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Rundschiegervergaser

#11 Beitrag von bujatronic » 24. Sep 2022, 11:30

Vergaserpatschen hat als Ursache, daß der Zylinderinhalt noch brennt, wenn ÜÖ (Überströmer öffnen). Die Flamme schlägt ins Kurbelgehäuse zurück, und der Überdruck entlädt sich dann, wenn EÖ. Allerdings war ja schon längere Zeit der Auslaß offen, so daß der größte Teil sich in den Auspuff entladen haben dürfte. Ist nicht so tragisch beim Zweitakter, beim Viertakter habe ich schon daraus resultierende Vergaserbrände begutachten dürfen.
Ursachen können sein: Extreme Spätzündung, sehr mageres Gemisch. Es kann auch sein, daß sich das vorverdichtete Frischgas an glühender Ölkohle eintzündet, kommt aber nur bei zu viel und schlechtem Öl vor.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Sport-Lu
Beiträge: 1414
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Rundschiegervergaser

#12 Beitrag von Sport-Lu » 24. Sep 2022, 16:30

Ja Ecke,irgendwas zurechtschrauben kann man immer.Ich würde es so nicht machen.Aber es ist deine Maschine.
Das Thema mit den Schwimmerständen hat mir der Dieter mal so erklärt.
Gruss Jörn :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Ecke
Beiträge: 74
Registriert: 9. Nov 2020, 23:15
Wohnort: 02763

Re: Rundschiegervergaser

#13 Beitrag von Ecke » 24. Sep 2022, 20:37

Hallo Jörn,
Kannst Du mir denSchwimmerstand für beide Typen mitteilen? Wenn der D.Heine Dir was gesagt hat, wird es ja stimmen, er hat ja nen exzellenten Ruf und viel Erfahrung. Oder ist nur der Schwimmerstand für seine vergaserumbauten anders?

Ja, Buja, ich tippe auch auf sptitmangel. Wenn ich die Tupfer betätige, ist das pfatschen sofort weg und Sie dreht locker hoch.
Morgen prüf und mess ich noch mal den durchfluss und wechsel die Lld von 30auf40

Gruß aus der Oberlausitz vom Ecke
ES 250/0 Bj59 mit EL-ES Bj62
Berliner Roller Bj59
Bk350 Bj55 mit Stoye TS Bj59
Wartburg 311 Bj59
Herkules Fahrrad Bj 89
Bk350 mit LSW UW aus 7 Kisten im Aufbau
Jawa 350 , Typ 360 „Panelka“ Bj 67

Gebremster Seitenwagen ist Hexenwerk

Ecke
Beiträge: 74
Registriert: 9. Nov 2020, 23:15
Wohnort: 02763

Re: Rundschiegervergaser

#14 Beitrag von Ecke » 24. Sep 2022, 20:42

Damit ich’s richtig verstehe: das Gemisch verbrennt zu langsam, weil es zu mager sein kann und dementsprechend nicht genug“bums“ im Zylinder ist??? Zündung ist Vape, die hab ich schon genauestens überprüft.
ES 250/0 Bj59 mit EL-ES Bj62
Berliner Roller Bj59
Bk350 Bj55 mit Stoye TS Bj59
Wartburg 311 Bj59
Herkules Fahrrad Bj 89
Bk350 mit LSW UW aus 7 Kisten im Aufbau
Jawa 350 , Typ 360 „Panelka“ Bj 67

Gebremster Seitenwagen ist Hexenwerk

ToKa
Beiträge: 11
Registriert: 2. Feb 2022, 10:18
Wohnort: Königs Wusterhausen

Re: Rundschiegervergaser

#15 Beitrag von ToKa » 25. Sep 2022, 09:12

Hallo Ecke.
Wenn die Vergaser mechanisch in Ordnung sind ( also die Schieber keine Klapperluft haben) , dann würde ich sie erstmal original bestücken. Die nachgefertigten Rep.Sätze gibts ja überall.
Ich habe 2 originale Rep.sätze von BVF aus DDR-Zeiten für den Rundschieber , und da ist der Aufdruck auf der Tüte mit dem Inhalt identisch:
LLD 40
HD 90
ND 67
Teillastnadel Nr.2
Schwimmernadel mit einer Kerbe (Position müsste ich messen)
Auf dem diesjährigen BK Treffen habe ich mich mehreren Leuten unterhalten, weil auch meine nicht ganz richtig lief. Viele haben beim Rundschieber eine 95er HD gewählt, manche sogar noch größer.
Bei meinen Rundschiebern habe ich sogar 100 HDs drin, weil sie mit 95 noch leichte Klingelneigung hatte.
Viele Grüße Torsten

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 59 Gäste