Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BK-Andre
Beiträge: 5
Registriert: 5. Mär 2015, 12:37
Wohnort: Wingendorf

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#46 Beitrag von BK-Andre » 11. Mai 2015, 22:19

Hallo,
Ist nur beim 3. und 4. Gang und nur beim Hochschalten.
Grüsse
Andre

Benutzeravatar
glatter
Beiträge: 401
Registriert: 17. Nov 2013, 23:20

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#47 Beitrag von glatter » 7. Aug 2017, 01:31

Hallo BK-Treiber,

hier nach langer Suche mal wieder ein Tipp für ein günstiges Getriebeöl mit guten Eigenschaften:

Wie "BK-Fahrer" zu diesem Thema bereits geschrieben hat :

"...
Das hat bei der BK und auch bei den anderen den Vorteil, dass die Schaltpausen wesentlich kürzer sind, weil durch das steifere Öl bei höheren Temperaturen die 4 Radpaare schneller stehen und man dadurch früher schalten kann, siehe auch BK Betriebsanleitung Seite 72, warum bei der Ölerwärmung die Schaltpausen länger werden müssen.
... "

Genau diese Eigenschaften bringt auch das Öl ...85W140... mit , welches in LKW- Werkstätten günstig zu bekommen ist.

Fahre nun ca. 2500 km damit und kann die schnellen Schaltvorgänge damit nur bestätigen....auch mit heißem Motor.

Einige BK-Treiber von der ADAC-Rallye in Stendal fahren genau dieses Öl auch auf dem Kardan, was bei uns die Lagerhaltung weiter vereinfachen sollte.

Schöne Grüße an Henry in Paulinenaue ... und danke für diesen Tipp. :D :D :D

BK-Fahrer
Beiträge: 351
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#48 Beitrag von BK-Fahrer » 9. Aug 2017, 13:27

Hallo Glatter,

endlich meldest Du Dich mal wieder zu Ölfragen.

Mit 85 W 140 fährst Du ja ein schweres Geschütz auf, das geht schon in Richtung Getriebefett. :lol:

Mal zum Vergleich der Viskosität in cSt bei 100 Grad C.

MZ schrieb Motoröl SAE 30 vor, das hat im Mittel ca. 10 cSt.

Ich fahre Motoröl SAE 50, das hat im Mittel ca. 19 cSt.

Mein Freund fährt Motoröl SAE 60 mit ca. 22 cSt.

Du fährst zwischen 11 und 35 cSt, das ist eine Menge Holz mehr und da ist die Bremswirkung für die Getrieberäder schon enorm, wobei natürlich keine 100 Grad C erreicht werden.

Und zusätzlich noch der Nebeneffekt durch das steifere Öl, dass das Getriebe dichter wird.

Trotzdem würde ich hinten im Kardan Hypoid EP 90 nehmen.

Gruß BK Fahrer.

Benutzeravatar
NKing
Beiträge: 45
Registriert: 20. Aug 2013, 17:31

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#49 Beitrag von NKing » 17. Aug 2017, 11:05

Hallo Glatter,

vielen Dank für den Tip - ich habe das 85W140 gestern Abend in das Getriebe und den Kardan eingefüllt und bin heute Morgen gleich mit der BK auf Arbeit gefahren.

Der erste Eindruck ist sehr gut - insgesammt deutlich satters Schalten mit deutlicher entspanterer Geräuschentwicklung. Das einzige was mir auf die Schnelle noch auffiel - der Leerlauf ist nicht mehr ganz so selbstverständlich einzulegen.

Beste Grüße
Nils

Sport-Lu
Beiträge: 1274
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#50 Beitrag von Sport-Lu » 17. Aug 2017, 19:34

Ich kann mir nicht vorstellen,daß die dicke Pampe auch an die Buchsen kommt auf denen die Losräder laufen.Da lebe ich lieber mit einem Tropfen unterhalb...

Gruss Jörn!
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
glatter
Beiträge: 401
Registriert: 17. Nov 2013, 23:20

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#51 Beitrag von glatter » 23. Aug 2017, 01:21

Hallo Jörn,

das Öl ist nicht so dick wie Du schreibst .

Die ersten 5 Minuten fahre ich damit nur vornehm zurückhaltend.
Schaltvorgänge sind da noch etwas schwergängig ... jedoch nicht bei niedrigen Drehzahlen.

Mit warmem Motor ändert sich das Schaltverhalten jedoch sofort.
Schnelles Schalten ist kein Problem mehr.

Das warme Öl hat auch mit dicker Pampe nichts mehr zu tun.
Ist halt ein wenig dicker als in den Büchern steht.

Im Winter würde ich damit jedoch nicht fahren.

Gruß Frank

BK-Fahrer
Beiträge: 351
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#52 Beitrag von BK-Fahrer » 23. Aug 2017, 14:14

Da es sich um ein Mehrbereichsöl handelt liegt der Wert der Viskosität in cst bei 100 Grad bei 25.
Das liegt nur ganz wenig über SAE 60 Motor /Getriebeöl.
Kann man alles im Winter fahren.
Gruß BK-Fahrer

Benutzeravatar
glatter
Beiträge: 401
Registriert: 17. Nov 2013, 23:20

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#53 Beitrag von glatter » 31. Aug 2017, 20:46

Versuch macht kluch ..... :idea: :)

Henry
Beiträge: 87
Registriert: 22. Jul 2011, 16:51
Wohnort: Paulinenaue

Re: Getriebeöl für Schaltgetriebe BK / Empfehlung

#54 Beitrag von Henry » 3. Sep 2017, 10:15

Hallo BK Gemeinde !
Also ich fahre das Achsoel 85/W140 jetzt seit 17500 km auf dem Getriebe und auf dem Kardan :D , einmal im Jahr wird ein Ölwechsel gemacht natürlich nur aus vorsichtsmaßnahme denn ich will auf meinen Touren keine Probleme haben :oops: . Ich bin in der 2. Augustwoche natürlich mit BK und Seitenwagen in Dänemark gewesen auf Insel Langeland in Lohals :lol: und da kann man keine Probleme mit der alten Technik gebrauchen deshalb bin ich für gute pflege auch von innen . Achso was natürlich von interesse keine ungewöhnlichen Temperaturen im Getriebe und auch nicht im Kardan , angehalten habe ich nur zum tanken also kann man sagen fast 700 km im Stück gefahren und davon 500 auf der Autobahn bei ungefähr 85 - 90 km/h , ja ich weiß sparsam fahren geht anders :mrgreen: und auch schonender die Qittung bekommt man ja sofort beim tanken ungefähr 7,5l :( naja was solls es hat aber spaß gemacht .
L.G. Henry

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste