Kardanmitnehmer verschlissen

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
plessloui
Beiträge: 679
Registriert: 21. Okt 2007, 19:54
Wohnort: Wartburgkreis

Kardanmitnehmer verschlissen

#1 Beitrag von plessloui » 19. Jun 2017, 20:37

Hallo Jungs.
Unser Vater hat heute seinen Kardanmitnehmer ausgebaut, den wo die Kardanwelle am Getriebe drin sitzt. Denn er merkte jetzt zur Ausfahrt das das immer rauer lief. Der Mitnehmer ist nun arg verschlissen und die Verzahnung hätte es wohl nicht mehr lange gemacht. Wie bei meiner BK vor 2 Jahren, wo ich deswegen stehen blieb. Da es auch hier kaum noch brauchbaren Ersatz gibt, wie damals bei den Ritzel-/Tellerradsätzen, werde ich wegen einer Nachfertigungsaktion nachfragen. Bei genau dem, der uns damals die Kardansätze gemacht hatte.

Vielleicht auch gleich neue Kardanwelle dazu. Mal sehen. Vielleicht klappt es ja und wir bekommen wieder paar Leute zusammen :D .

Benutzeravatar
17PS
Beiträge: 139
Registriert: 2. Jan 2006, 15:48
Wohnort: Apolda

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#2 Beitrag von 17PS » 20. Jun 2017, 18:48

Das hört sich gut an. Mein äußerer Mitnehmer ist auch fast an der Verschleißgrenze. Also ich wäre dabei. Ich danke euch jetzt schon für eure Mühe.

Gruß Thomas

Sport-Lu
Beiträge: 1257
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#3 Beitrag von Sport-Lu » 20. Jun 2017, 19:18

Ich wäre auch dabei.Super Idee,Marco.
Grüsse :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#4 Beitrag von Auersberger » 20. Jun 2017, 19:54

Ich bin da auch mit dabei..!!
Aber inzwischen will ich auch mal fahren :mrgreen: :mrgreen: Ich bin am Zusammenbau vom Kardan. Im Anhang mal zwei Fotos vom äußeren und inneren Mitnehmer.
Der äußere sieht noch ganz gut aus, der Innere nicht... hab sie im zerlegten Zustand erhalten. Die Verzahnung ist noch in Ordnung denke ich. Ich will es auf alle Fälle mal zusammenbauen. Von was könnten die rot markierten "Einschläge" kommen? Sind nur auf einer Seite. Ist es sinnvoll es zusammen zubauen, oder macht es so keinen Sinn???
Danke für eure Hilfe
Dateianhänge
Kardan2.jpg
Kardan2.jpg (300.25 KiB) 1241 mal betrachtet
Kardan 1.jpg
Kardan 1.jpg (276.5 KiB) 1241 mal betrachtet
Gruß Auersberger

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#5 Beitrag von Auersberger » 20. Jun 2017, 20:00

Noch ne Frage zur Oberfläche... verchromen ? verzinken ?? Oder Farbe??
Gruß Auersberger

StefanC
Beiträge: 67
Registriert: 7. Okt 2011, 17:45
Wohnort: Chemnitz

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#6 Beitrag von StefanC » 20. Jun 2017, 21:32

Gruß BK Freunde
So einen ausgeschlagenen Mitnehmer von Auersberger habe ich ausgeschweißt und ein uns allen Bekanter hat ihn ausgedreht.
Ist wieder voll gebrauchsfähig geworden.Habe leider keine eigene Drehbank.Die Verzahnung muß aber noch
einigermaßen brauchbar sein!
Stefan

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#7 Beitrag von Auersberger » 21. Jun 2017, 21:01

Ich muß Euch noch mal nerven....
Von Motorradmeister Milz ist die Absage gekommen, der Mitnehmer geht nicht zu regenerieren :(
Also keine Chance... macht es Sinn den so wie auf dem Foto einzubauen? Oder mach ich da mehr kaputt ?
Oder hat gar einer von Euch einen brauchbaren abzugeben??
Gruß Auersberger

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 60
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#8 Beitrag von Schwarzarbeiter » 21. Jun 2017, 21:36

Hat denn Meister Milz eine Begründung für seine Behauptung geliefert, warum das nicht geht? In der Branche wird ja oft viel erzählt, wenn der Tag lang ist ...
Wenn ich da manchmal sehe, welche qualitativ fragwürdigen Nachbauteile diese "Experten" so anbieten, muss man die fachliche Kompetenz schon mal ernsthaft hinterfragen ...

Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#9 Beitrag von Auersberger » 22. Jun 2017, 13:52

Nein, ohne Begründung....
Gruß Auersberger

ddomes
Beiträge: 292
Registriert: 22. Jan 2006, 16:58
Wohnort: Rüthen

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#10 Beitrag von ddomes » 22. Jun 2017, 18:19

Ich bin auch dabei, gern mit mehreren Teilen. Oberfläche am besten grundiert, dann kann jeder Seins machen.
Es gab mal die Aussage, dass der Jokisch aus Adorf vor vielen Jahren die äußeren Mitnehmer nachgefertigt hat. Vor geraumer Zeit habe ich da mal angerufen und er sagte mir, sinngemäß "oller MZ Kram ... alles verschrottet". Da geht nichts mehr.

@ Auersberger: Wenn der Mitnehmer so aussieht, haben die Gummis nachgegeben, der Mitnehmer ist axial nach außen (also zum Kardan hin) gerutscht und die Kronenmutter hat sich am inneren Rand eingearbeitet. Kenne ich leider auch.

Gruß
Daniel

Eisensau1504
Beiträge: 236
Registriert: 19. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Sauerland

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#11 Beitrag von Eisensau1504 » 22. Jun 2017, 20:38

Moin,

also ich wäre aller Wahrscheinlichkeit auch dabei. Natürlich müsste man mal die Kostenfrage klären, aber da spielt ja auch wieder die Menge eine entscheidende Rolle.
Aber schon mal Daumen hoch für die Initiative. Ich hatte auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, aber dabei ist es bis jetzt auch geblieben.

Was MMM sagt kann ich nicht bestätigen. Man kann die schon aufschweißen und anschließend wieder auf das korrekte Maß ausdrehen, aber die Frage ist halt, wie lange das anschließend hält.
Dazu habe ich noch keine Erfahrungswerte.
MMM ist halt auch in erster Linie ein Verkäufer und wird sich wahrscheinlich nicht so gut mit den Reparaturmöglichkeiten auskennen.

Gruß Matthias
Geht nicht gibt's nicht. Nur will nicht oder kann nicht.

Ihr MZ-Kraftrad BK 350 ist einfach in der Bedienung und anspruchslos in Wartung und Pflege.

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1387
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#12 Beitrag von oldisegler » 23. Jun 2017, 10:28

Hallo,
schön das vom Forum wieder eine Nachfertigung angeschoben wird. Der Mitnehmer ist ein Verschleißteil und somit kann eine Nachfertigung auch die nötigen Stückzahlen für einen Rabatt bringen. Ich hätte ebenfalls an Jokisch gedacht, aber eher in die Richtung, wo hat er fertigen lassen. Auf alle Fälle wäre es gut auch im MZ Forum nachzufragen um die nötigen Stückzahlen für bezahlbare Teile zu erreichen. Ich möchtet in diesem Zusammenhang noch einmal auf die Diskusion unter " Geräusche, besser Vibrationen im Getriebe" hinweisen welche die Problematik "äußerer Mitnehmer" ausführlich beleuchtet.
@ Eisensau: Das hält schon, auch lange, wenn die Ursachen beseitigt sind. (siehe oben) Allerdings kann die Verzahnung nicht repariert werden.
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Benutzeravatar
plessloui
Beiträge: 679
Registriert: 21. Okt 2007, 19:54
Wohnort: Wartburgkreis

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#13 Beitrag von plessloui » 23. Jun 2017, 19:26

Also so auf die schnelle wird das eh nix. Der gute Mann ist erst ab dem 03.07. wieder aus dem Urlaub da.

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#14 Beitrag von Auersberger » 23. Jun 2017, 20:03

Wenn gewollt, könnte ich ja im MZ-Forum mal ne Anfrage starten? Wäre das in Ordnung??
Gruß Auersberger

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#15 Beitrag von Auersberger » 23. Jun 2017, 20:17

Ich habs jetzt einfach mal gemacht.... :mrgreen: :mrgreen:
Gruß Auersberger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste