Kardanmitnehmer verschlissen

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#31 Beitrag von Auersberger » 15. Jul 2017, 09:32

Leider ist mein Schweißer noch nicht dazu gekommen.. :x
Wie habt ihr eigentlich die Oberfläche der Mitnehmer behandelt?? Farbe?
Gruß Auersberger

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1388
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#32 Beitrag von oldisegler » 15. Jul 2017, 10:04

Hallo,
Farbe
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Benutzeravatar
plessloui
Beiträge: 679
Registriert: 21. Okt 2007, 19:54
Wohnort: Wartburgkreis

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#33 Beitrag von plessloui » 18. Jul 2017, 23:55

Hallo.
Hat von euch nun jemand an der vorgeschlagenen Veriante Interesse?

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 60
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#34 Beitrag von Schwarzarbeiter » 19. Jul 2017, 11:23

Hallo,
leider hilft mir diese Art der Regenerierung nicht weiter. Ich habe etwa 10 Mitnehmer, deren Keilwellenprofil noch gut, aber die Zentrierung durch die Kronmutter ausgeschlagen ist. Insofern muss ich mal das Schweißen und Ausdrehen derselben in Angriff nehmen ...

Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#35 Beitrag von Auersberger » 19. Jul 2017, 16:14

Bei mir ist ja eigentlich auch die Verzahnung noch in Ordnung. Der Schaden ist durch die Kronenmutter entstanden.
Gleich mal hier noch ne Frage..
Ich habe zwei neue Mitnehmergummis gekauft. Ich bekomm das alles ums verrecken nicht zusammen,, :oops: Gibt es da einen Trick, oder liegt es an den Gummis?
Erst den Mitnehmer mit Schale und Gummi mit der Kronenmutter an die Antriebswelle vom Motor, oder wie macht man das??
Gruß Auersberger

Sport-Lu
Beiträge: 1257
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#36 Beitrag von Sport-Lu » 19. Jul 2017, 20:43

plessloui hat geschrieben:
3. Jul 2017, 18:22
So ihr lieben Leuts. War heute bei der Firma. Das wird doch etwas sehr aufwendig wegen den Flügeln außen. Er hat vorgeschlagen, die alten Mitnehmer hinter der Verzahnung abzustechen. Neue Teile mit der Innenverzahnung anfertigen, mit Bund, dann alt und neu wieder zusammen schweißen. Was haltet ihr davon? Komplette Neuteile wären ja sicherlich besser. :? Also entweder so oder es wird wohl nichts werden....

Marco,ich bin da schon mit einverstanden.Wer schweisst das denn zusammen?

Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Sport-Lu
Beiträge: 1257
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#37 Beitrag von Sport-Lu » 19. Jul 2017, 20:46

Auersberger hat geschrieben:
19. Jul 2017, 16:14
Ich habe zwei neue Mitnehmergummis gekauft. Ich bekomm das alles ums verrecken nicht zusammen,, :oops: Gibt es da einen Trick, oder liegt es an den Gummis?
Erst den Mitnehmer mit Schale und Gummi mit der Kronenmutter an die Antriebswelle vom Motor, oder wie macht man das??
Ja,so sollte es gehen.Aufpassen das alles gut sitzt und mit den Schrauben vorsichtig zusammenziehen.Hast du noch die alten Gummis?Die sind evtl.noch besser als die Nachfertigungen.

Gruss Jörn! :idea:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#38 Beitrag von Auersberger » 22. Jul 2017, 10:31

So endlich vom Schweißer zurück.... nun muss noch ordentlich gedreht werden.. hoffe das es gelingt..

Kann mir bitte noch einer von euch den Innendurchmesser sagen, mit dem ausgedreht werden muss?
Dateianhänge
20170722_101728.jpg
20170722_101728.jpg (435.74 KiB) 720 mal betrachtet
20170722_101657.jpg
20170722_101657.jpg (484.72 KiB) 720 mal betrachtet
Gruß Auersberger

Sport-Lu
Beiträge: 1257
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#39 Beitrag von Sport-Lu » 22. Jul 2017, 12:31

Da gibt es ein Datenblatt dazu.Da sind auch diverse Radien angegeben.Es sollte eben saugend zur vorhandenen Kronenmutter passen.
Gruss Jörn!
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

BK-Fahrer
Beiträge: 347
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#40 Beitrag von BK-Fahrer » 22. Jul 2017, 15:23

Kauf Die erstmal eine neue Kronenmutter, gibs bei Dietel und Co für 10 €.

Und dann gibse dem Dreher und sag er soll die innere Führung um 0,1 mm größer machen.

Und die innere Führung so lang wie möglich machen weg. der weicheren Nachbaugummis.

Auch soll er einen guten Aufnahmedorn zum Drehen machen damit schön zentrisch alles äuft.

Und immer regelmäßig schmieren über den Nippel am äußeren Mitnehmer.

Gruß Bk Fahrer.

Eisensau1504
Beiträge: 236
Registriert: 19. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Sauerland

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#41 Beitrag von Eisensau1504 » 22. Jul 2017, 18:49

BK-Fahrer hat geschrieben:
22. Jul 2017, 15:23
Kauf Die erstmal eine neue Kronenmutter, gibs bei Dietel und Co für 10 €.


Gruß Bk Fahrer.
Ich hab mir jetzt auch mal eine neue Mutter bei einem einschlägigen Händler bestellt.
Na ja, was soll ich sagen, dass Ergebnis war dann mal wieder ernüchternd.
Maßlich ist die Mutter in Ordnung, aber leider würde an dem Rest gespart. Die originale Mutter ist nämlich gehärtet, zumindest die Muttern, die ich hier habe.
Die Nachbaumutter ist natürlich nicht gehärtet!

Jetzt müsste man mal testen, wie sich das auf die Lebensdauer der Mutter auswirkt.
Dazu werde ich in nächster Zeit aber nicht kommen.

Ich werde wohl mal nachfragen, was mein CNC Dreher für eine Neuanfertigung haben will und dann noch die Härterei mit der wir zusammenarbeiten fragen, was die fürs Härten nehmen.

Gruß Matthias
Geht nicht gibt's nicht. Nur will nicht oder kann nicht.

Ihr MZ-Kraftrad BK 350 ist einfach in der Bedienung und anspruchslos in Wartung und Pflege.

BK-Fahrer
Beiträge: 347
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#42 Beitrag von BK-Fahrer » 22. Jul 2017, 19:10

Hallo Eisensau,

gehärtet war nur die alte schmale Kronenmutter.

Die neue nicht. Härten macht hier keinen Sinn.

Gruß BK Fahrer.

Eisensau1504
Beiträge: 236
Registriert: 19. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Sauerland

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#43 Beitrag von Eisensau1504 » 22. Jul 2017, 20:52

Hallo BK-Fahrer,

das ist so nicht ganz richtig.
Ich habe beide Muttern hier und die neuere und breitere Variante ist definitiv gehärtet. Zumindest ist das bei meinen Muttern der Fall, aber ich werde mal in Erfahrung bringen, wie es bei anderen Muttern ist.

Warum sollte es denn keinen Sinn ergeben, wenn die Mutter gehärtet ist?

Gruß Matthias
Geht nicht gibt's nicht. Nur will nicht oder kann nicht.

Ihr MZ-Kraftrad BK 350 ist einfach in der Bedienung und anspruchslos in Wartung und Pflege.

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1388
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#44 Beitrag von oldisegler » 23. Jul 2017, 16:25

Hallo,
die Mutter ist/war gehärtet. Ich habe kürzlich eine gekauft und diese ist gehärtet. ca. 40 ° Härte. Zum Vergleich eine 8.8 Schraube hat ca. 20° Härte. Ob die Mutter eine Nachfertigung oder aus Altbestand ist kann ich allerdings nicht sagen.
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Auersberger
Beiträge: 168
Registriert: 1. Apr 2010, 20:19

Re: Kardanmitnehmer verschlissen

#45 Beitrag von Auersberger » 23. Jul 2017, 17:33

Sport-Lu hat geschrieben:
22. Jul 2017, 12:31
Da gibt es ein Datenblatt dazu.Da sind auch diverse Radien angegeben.Es sollte eben saugend zur vorhandenen Kronenmutter passen.
Gruss Jörn!
Ja das Datenblatt habe ich gefunden.. :D die Radien sind ja für mich nicht so wichtig, da hat sich ja nichts geändert. Ich werde die Kronenmutter messen und danach ausdrehen lassen. Hoffentlich geht alles gut..
Gruß Auersberger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste