Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#1 Beitrag von Marcel O » 8. Okt 2017, 23:08

Ich schon wieder :(
Habe heute meine Räder neu eingespeicht imd möchte sie diese woche zum zentrieren und ausrichten bringen. Irgendwo hier im Forum hätte ich mal gelesen das jemand ein Maß angegeben hat von wegen wasserwaage oder ähnliches über Bremstrommelseite der Radnaben legen und Abstand zum Felgenring sollte x mm sein. Suche schon stunden finde es aber nicht wieder jemand ne Idee?

Habe auch gelesen das jemand das Problem hatte das die Speichen hinten aus den Nippeln schauen. Das sieht bei mir genau so aus. War aber schon bei den alten Speichen so und ich habe extra vom originalzustand Bilder gemacht um die Speichen wieder richtig einzubauen. Sollte ich mir da Gedanken machen?
Dateianhänge
Screenshot_20171008-230710.jpg
Screenshot_20171008-230710.jpg (670.61 KiB) 870 mal betrachtet

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1824
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#2 Beitrag von bujatronic » 9. Okt 2017, 17:53

Leider kann ich Deine Fragen nicht beantworten, aber mir ist aufgefallen, daß Du offene Radlager eingebaut hast. Vergiß den Filzring nicht, der hoffentlich noch flexibel ist...
Ansonsten sieht das sehr hübsch aus. Überstehende Speichen kann man natürlich mit einem Winkelschleifer mit breiter (Schrubb-) Scheibe kürzen, aber dann sollte man Elaskon oder Korrosionsschutzfett unter das Felgenband schmieren. Die Nippel sind aus relativ edlem Messing, und wenn da blankes Eisen in der Nähe ist, gibt es mit der geringsten Feuchtigkeit sofort das schönste Lokalelement.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#3 Beitrag von Marcel O » 9. Okt 2017, 20:06

Danke für den Tipp. Daran hätte ich gar nicht gedacht, aber logisch....

Kerl
Beiträge: 742
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#4 Beitrag von Kerl » 10. Okt 2017, 07:03

Das sollte so 10-12 mm sein. Vorausgesetzt, man hat die richtigen Felgen und Speichen, zieht sich die Nabe beim festziehen der Speichem von selbst an die richtige Stelle.
Alles andere wäre nur mit Gewalt hinzukriegen
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1390
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#5 Beitrag von oldisegler » 10. Okt 2017, 17:42

Hallo,
zur Einspeichung: ich zitiere aus dem technischen Informationsblatt:..... Die Felge muß so eingespeicht werden, daß der im Felgenbett seitlich angebrachte Prägestempel FERO auf die Bremstrommelseite zeigt. Nach erfolgter richtiger Einspeichung muß bei der BK die Felgenbettmitte auf die 2. Nabenkörperrippe, von der Bremstrommelseite gesehen , zeigen. Zitat Ende. Natürlich kann man den Prägestempel oft nicht mehr sehen oder die Felge ist nicht mehr original. Dazu habe ich mir folgende Notiz gemacht: auf der Deckelseite folgen 3 innenligende Punzungen, einer außenliegenden wobei die mittlere der 3 in etwa mittig auf der Felge liegt, also weder außen noch innen. Das ist aber meines Wissens nur bei Originalfelgen so. Außerdem wird die Deckelseite nur von außen und die Bremsenseite wechselnd eingespeicht. Gilt für beide Räder. Außerdem gilt: 160 er Speichen 2x gekreuzt, 200 ter Speiche 3x gekreuzt! daher vielleicht dein Überstand?
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#6 Beitrag von Marcel O » 10. Okt 2017, 20:02

Nein eingespeicht ist es richtig. Ich habe die kurzen Speichen. Die waren auch vorher in alt drin und ich habe mir extra vorher Bilder gemacht. Beim neu einspeichen habe ich mich penibel an diesen orientiert und als Ausgangspunkt das ventilloch genommen. Danke für den Auszug. Das hatte ich auch schon mal gelesen find es aber ziemlich umständlich beschrieben. Wenn man ein Maß von der Außenkante gäbe fände ich das besser.... zumal ich das dem der es zentrieren soll ja verständlich machen muss. Aber mit den Angaben müsste er ja auch zurecht kommen...

Kerl
Beiträge: 742
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#7 Beitrag von Kerl » 10. Okt 2017, 20:20

Marcel O hat geschrieben:
10. Okt 2017, 20:02
Nein eingespeicht ist es richtig. Ich habe die kurzen Speichen. Die waren auch vorher in alt drin und ich habe mir extra vorher Bilder gemacht. Beim neu einspeichen habe ich mich penibel an diesen orientiert und als Ausgangspunkt das ventilloch genommen. Danke für den Auszug. Das hatte ich auch schon mal gelesen find es aber ziemlich umständlich beschrieben. Wenn man ein Maß von der Außenkante gäbe fände ich das besser.... zumal ich das dem der es zentrieren soll ja verständlich machen muss. Aber mit den Angaben müsste er ja auch zurecht kommen...
Wie erwähnt hebt sich die Nabe etwa 10-12 mm an, wenn man die Speichen festzieht und beide Teile auf dem Tisch liegen. Wir haben da vor einer ganzen Weile schon mal drüber diskutiert, finds aber grad nimmer.
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#8 Beitrag von Marcel O » 10. Okt 2017, 20:48

Alles klar... wir schon passen.

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#9 Beitrag von Marcel O » 13. Okt 2017, 19:21

Hab mir nochmal Gedanken zu dem Problem gemacht. Felge, Radnabe und Mitte der zweiten Kühlrippe von der Bremstrommrlseite aus habe ich mit dem Messschieber vermessen und bin zu folgendem Schluss gekommen....
Dateianhänge
Screenshot_20171013-192103.png
Screenshot_20171013-192103.png (1011.98 KiB) 730 mal betrachtet

Benutzeravatar
Elektroschrauber
Beiträge: 426
Registriert: 14. Okt 2008, 20:59
Wohnort: Erfurt

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#10 Beitrag von Elektroschrauber » 17. Okt 2017, 23:07

Hallo,
ich habe alle Räder welche ich zerlegt habe vermessen. Da waren es immer 15mm Abstand Trommel zu Felge mit Wasserwaage gemessen bzw. als Bezug. Aber dann gibt es hinten bei 3,5 er Reifen wirklich Probleme beim Rad Ein-und Ausbau. Ich habe dann das Maß bei der nächten Maschine auf 7-8 mm verkürzt. Das ist wirklich besser aber auch wirklich nicht der optimale Stand. Man sollte vielleicht auch mal die Gabel in die Betrachtung mit einbeziehen. Das Rad sollte ja dort in der Mitte der Gabel laufen (das ist zumindest meine Meinung).
Ich glaube fast die Räder sollten doch entgegen der Anweisung mittig zur Trommel eingespeicht werden. Die Felge will auch dort hin.
Wirklich glücklich bin ich mit der Situation auch nicht.
Grüße Elektroschrauber

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 415
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#11 Beitrag von derwolf1303 » 18. Okt 2017, 21:21

Na letztlich sollte doch der Reifen mittig stehen, oder? Das kann man ja messen und dann entsprechend ermitteln wie die Felge zur Babe stehen muss.

Gruß Wolfram

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#12 Beitrag von Marcel O » 19. Okt 2017, 07:04

Danke Elektroschrauber...

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#13 Beitrag von Marcel O » 19. Okt 2017, 07:06

Bin erst mal wieder am Anfang. Wollte gestern die Räder zum zentrieren bringen dabei ist mir aufgefallen das auf den Felgen überall ganz kleine Rostpusteln durch kommen. Könt kotzen... also nochmal strahlen und nochmal pulvern.... :cry:

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1390
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#14 Beitrag von oldisegler » 19. Okt 2017, 10:00

Hallo,
die Felge hat den Versatz meines Achtens um Platz für den Kardan zu schaffen. So lange beide Räder fluchten sehe ich keine Problem durch die außermittige Einspeichung in dem relativ geringen Bereich.
@ Marcel O: Vieleicht versuchst du mal eine Punzung in der Felge weiter zu rücken wenn die Speichen innen zu weit überstehen. d.h. der Abstand zwischen zwei gegenläufigen Speichen die in der Nabe hintereinander kommen, ist bei mir 9 Punzungen in der Felge (200 ter Speichenlänge) beide Speichen nicht mitgerechnet. Das alle Speichen innen überstehen ist meiner Meinung nach nicht normal!
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Bolle
Beiträge: 26
Registriert: 31. Dez 2011, 18:55
Wohnort: Sanitz

Re: Maße für Zentrierung bzw. Positionierung Radnaben?

#15 Beitrag von Bolle » 19. Okt 2017, 18:01

Moin,

ich hätte da auch noch was... Stande vor kurzer Zeit mit meinem Vorderrad vor dem gleichem Problem (160er Speichen). Habe es genau mittig zentrieren lassen und alles passte technisch und optisch perfekt.
Würde es auch immer wieder so machen.

Gruß Olli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste