Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
aquandur
Beiträge: 9
Registriert: 7. Sep 2017, 09:04
Wohnort: Wolfenbüttel

Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#1 Beitrag von aquandur » 23. Nov 2017, 15:11

Hallo zusammen,

ich bin gerade etwas am Verzweifeln. Der linke Zylinder bei meiner BK (17PS-Version) setzt aus, sobald sie auf Temperatur kommt. Beim Kaltstart ist alles gut. Tupfen, zweimal kicken, Zündung an und alles läuft. Leerlauf ist stabil und die Abgasfahnen schön gleichmäßig.

Wenn ich dann losfahre und der Motor warm wird (ca. 10min) setzt der linke Zylinder immer wieder aus und versagt dann gänzlich den Dienst. Der rechte Zylinder läuft aber absolut problemlos. Wenn ich den Motor dann wieder abkühlen lasse (ca. 20-30min) springt der linke Zylinder auch wieder mit an.
Nebenluft habe ich schon ausgeschlossen, Vergaser tauschen bringt auch nichts. Hat da jemand noch eine gute Idee zur Fehlersuche? :(
Kranplätze müssen verdichtet sein!
--
"Er war stets bemüht seine geistigen Ausflüsse in eine grammatikalisch korrekte Form zu gießen."

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1808
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#2 Beitrag von bujatronic » 23. Nov 2017, 16:14

das deutet auf Zündspule hin, und hier im Forum gibt es garantiert Dutzende Postings dazu.
Vertausche mal die Spulen, dabei kannst Du gleich mal mit anderen (Reihen- bzw. Antiparallel-)Schaltungen experimentieren.
Frohes Schaffen!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Benutzeravatar
aquandur
Beiträge: 9
Registriert: 7. Sep 2017, 09:04
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#3 Beitrag von aquandur » 23. Nov 2017, 16:53

Gute Idee. Ich hoffe, die Spulen überleben das, es sind allem Anschein nach noch die Originalen...
Kranplätze müssen verdichtet sein!
--
"Er war stets bemüht seine geistigen Ausflüsse in eine grammatikalisch korrekte Form zu gießen."

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 413
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#4 Beitrag von derwolf1303 » 23. Nov 2017, 19:36

Die originalen Spulen sind meist super. Ich fahre in beiden Maschinen DDR Spulen. In der DKW von 1936 ist auch noch ne Vorkriegsspule drinnen. Das sind dieselben Spulen.

Gruß Wolfram

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 60
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#5 Beitrag von Schwarzarbeiter » 23. Nov 2017, 19:55

An diesem Problem habe ich auch ewig gekurt und wegen der erst augenscheinlichen Verbindung "Warmwerden => ein Zylinder setzt aus; abkühlen lassen => alles schick " auch alles Elektrische (Zündspulen, Kabel, Kerzenstecker, etc. von links nach rechts getauscht, komplett ersetzt, eine elektronische Zündung nachgerüstet. Schlussendlich war es die Kraftstoffmenge, die der Benzinhahn durchließ. Es reichte zum Starten und Warmfahren, dann lief sie nur noch auf einem Topf. Das angebliche Abkühlen war nur die notwendige Zeit zum entsprechenden Nachlaufen des Kraftstoffes. Vielleicht ist es bei dir ähnlich. Einfach mal mit einem Standzylinder messen, wieviel Milliliter tatsächlich pro Minute an jedem Vergaser ankommen. Ein einwandfreies System lässt etwa 500 ml/min durch.

Gruss Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Benutzeravatar
aquandur
Beiträge: 9
Registriert: 7. Sep 2017, 09:04
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#6 Beitrag von aquandur » 24. Nov 2017, 09:43

Schwarzarbeiter hat geschrieben:
23. Nov 2017, 19:55
Das angebliche Abkühlen war nur die notwendige Zeit zum entsprechenden Nachlaufen des Kraftstoffes. Vielleicht ist es bei dir ähnlich. Einfach mal mit einem Standzylinder messen, wieviel Milliliter tatsächlich pro Minute an jedem Vergaser ankommen. Ein einwandfreies System lässt etwa 500 ml/min durch.
Ich probiere das mal aus, allerdings kommt aus dem Benzinhahn ein stabiler Vollstrahl. Hat das Abkühlen damals bei dir auch um die 20min gebraucht? Das wäre eigentlich arg lang für das Nachlaufen des Sprits bis in die Schwimmerkammer, oder?
Kranplätze müssen verdichtet sein!
--
"Er war stets bemüht seine geistigen Ausflüsse in eine grammatikalisch korrekte Form zu gießen."

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 60
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#7 Beitrag von Schwarzarbeiter » 24. Nov 2017, 10:33

Hallo,
das entscheidende Kriterium war seinerzeit nicht nur, was der Kraftstoffhahn durchließ, sondern auch, was davon in jeder Schwimmerkammer ankam.
Neben einer arg verquollenen 4-Loch-Dichtung hatte bei mir auch der folgende Kraftstoffverteiler ein Durchlassproblem. Einen der beiden Schenkel musste ich sogar aufbohren. Manchmal werden sogar noch zusätzliche Kraftstofffilter eingebaut, welche ebenfalls als Durchflussbremsen wirken. Im Übrigen täuscht manchmal der "stabile Vollstrahl". Tatsächliches Messen bei Normal- und Reservestellung (jeweils mal mit und ohne Tankdeckel) bringt Gewissheit. Ebenfalls das Messen der Teilströme zu den Vergasern. Da gibt es manchmal überraschende Erkenntnisse.
Die 20 min. seinerzeit waren sicherlich nicht nur zum Nachlaufen des Kraftstoffes notwendig. Es war Sommer, die BK wurde wegen des immer mager werdenden Gemisches auch gut warm, eine finale Anstimmung war wegen der Zickerei nicht möglich. So kam auch noch ein generell schlechtes Anspringen in warmen Zustand dazu. Also eine Gemengelage, die aber auf keinerlei fehlerhafte elektrische Bauteile zurückzuführen war. Alle ausgetauschten wurden von mir später wieder ohne Probleme verwendet.
Im Übrigen ist es nie gesagt, dass Fehler immer nur einzeln und immer schön der Reihe nach auftreten. Manchmal überlagern sich gleichzeitig 2 oder sogar 3 Probleme. Da kann man dann bei der Suche verrückt werden. Insofern ist eine strukturierte Vorgehensweise hilfreich. Einmal z.B. das Kraftstoffsystem auf die beschriebene Weise prüfen bringt Sicherheit, bevor man wie wild alles mögliche auswechselt. Gutes Gelingen.

Gruss Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

BK-Fahrer
Beiträge: 347
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#8 Beitrag von BK-Fahrer » 24. Nov 2017, 14:36

Hallo aquandur.

Sicherlich hast Du noch die schönen gebackenen dunkelbraunen originalen Zündspulen drin.
Bau sie raus und leg sie in den Backofen unter ca. 80 Grad C.
Davor schließe das Ohmmeter dran und laß das Kabel raushängen. Meßgerät nicht in den Ofen. :mrgreen:

Normalerweise liegt der Widerstand bei ca. 1,5 Ohm.
Bei Windungsschluß infolge fehlender Isolation der Kupferdrähte ändert sich der Widerstand.

Heutige gute Nachbauspulen haben wesentlich bessere Isolationslacke bis 150 Grad C. Es gibt heute Lacke die bis 200 Grad C aushalten.

Gruß BK Fahrer.
Zuletzt geändert von BK-Fahrer am 29. Nov 2017, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.

BK-Fahrer
Beiträge: 347
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#9 Beitrag von BK-Fahrer » 27. Nov 2017, 14:34

Winterzeit ist Bastelzeit in warmer Werkstatt.

Wie verändert sich Stromaufnahme und Widerstand bei Erwärmung der BK Zündspule und wann läuft der Iso Spulen Lack war Thema am Stammtisch.
Und wer mißt das ? Wie immer ich.

Alte BK Zündspule genommen, davon habe ich eine Kiste voll, und simuliert dass der Zündschlüssel eingesteckt wird auf Zündung und dann aus irdendwelchen Gründen nicht angetreten wird.

Raumtemp. 22 Grad, Betriebsspannung 6 Volt, Widerstand kalt 1,5 Ohm, Stromaufnahme 4 A. Spannung an Klemme 4 (Zündkabel) 6 Volt.

Nach 10 min veränderte sich der Widerstand auf 2,5 Ohm, die Stromaufnahme auf 2,8 A, die Spule am Eisenkern auf 116 Grad C und der Lack lief in Strömen.
Die ersten Lacktropfen bereits ab 7 min.

Was lernen wir daraus ? Schon eine Zündung an (wenn der Unterbrecherhammer zufällig geschlossen ist) kann die Zündspule ordentlich schädigen.

Gruß BK Fahrer
BK Zündspule 1.jpg
BK Zündspule 1.jpg (330.11 KiB) 587 mal betrachtet
BK Zündspule 3.jpg
BK Zündspule 3.jpg (349.26 KiB) 587 mal betrachtet
BK Zündspule 4.jpg
BK Zündspule 4.jpg (251.24 KiB) 587 mal betrachtet
BK Zündspule 5.jpg
BK Zündspule 5.jpg (331.52 KiB) 587 mal betrachtet

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1808
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#10 Beitrag von bujatronic » 28. Nov 2017, 09:13

Interessantes Experiment! Es ist eigentlich allgemein bekannt, daß Zündspulen, inmsbesondere ältere nicht dauerstromfest sind.
Noch ein bißchen Physik:
Formel.png
Formel.png (1.83 KiB) 526 mal betrachtet
Der Temperaturkoeffizient von Kupfer (alpha) beträgt 3,90E-03 1/K.
Wenn R20 1,5Ohm beträgt (stimmt mit meinen Messungen im Rahmen der Toleranzen überein), beträgt die Überhitzung bei 2,5 Ohm sagenhafte 171K, d.h. die mittlere Wicklungstemperatur liegt bei 193°C. Da die Spule außen logischerweise besser gekühlt wird, ist es innen so heiß, daß auch moderne Isolierstoffe an ihre Grenze kämen, von alten ganz zu schweigen.
Diese Spule kannst Du neu wickeln lassen...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

BK-Fahrer
Beiträge: 347
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#11 Beitrag von BK-Fahrer » 28. Nov 2017, 15:42

Das ist die neue Zündspule von Dietel und fertig zum Messen. :lol:

Wäre schon interessant zu wissen wie sich da der Iso Lack verhält.

Kostet 50 €. Wer übernimmt die Kosten ? Sammeln im Forum ? Ich übernehme die Messkosten und die Entsorgung. :P

Wenns Geld da ist gehts los. :lol:

Besten Gruß.
BK Zündspule 6.jpg
BK Zündspule 6.jpg (391.18 KiB) 499 mal betrachtet
Man könnte ein Sicherheitsrelais einbauen (gibt es alles), wenn innerhalb von 1 min kein Signal von der Lichtmasch. oder Unterbrecherhammer kommt wird der Kreis zu Klemme 15 unterbrochen.

Eisensau1504
Beiträge: 236
Registriert: 19. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Sauerland

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#12 Beitrag von Eisensau1504 » 2. Dez 2017, 23:43

Hey,

hab das ganze zwar nur überflogen, aber hast du den Fehler schon gefunden? Ich hatte nämlich mal ein ähnliches Problem.
Leider hast du noch nichts dazu gesagt, welche Zündung du verbaut hast. Original, Vape, DDomes, Laubersheimer oder oder oder.


Gruß Matthäus
Geht nicht gibt's nicht. Nur will nicht oder kann nicht.

Ihr MZ-Kraftrad BK 350 ist einfach in der Bedienung und anspruchslos in Wartung und Pflege.

Sport-Lu
Beiträge: 1257
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#13 Beitrag von Sport-Lu » 3. Dez 2017, 12:54

Eisensau1504 hat geschrieben:
2. Dez 2017, 23:43
Hey,

hab das ganze zwar nur überflogen, aber hast du den Fehler schon gefunden? Ich hatte nämlich mal ein ähnliches Problem.
Leider hast du noch nichts dazu gesagt, welche Zündung du verbaut hast. Original, Vape, DDomes, Laubersheimer oder oder oder.


Gruß Matthäus
Richtig!
Und über den Kerzentyp gibt's auch keine Info.Da braucht man keine Tips geben.

Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
aquandur
Beiträge: 9
Registriert: 7. Sep 2017, 09:04
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Linker Zylinder setzt im warmen Zustand aus

#14 Beitrag von aquandur » 5. Dez 2017, 09:31

Hallo zusammen,

danke erstmal für die zahlreichen Tipps. Ich habe das Problem noch nicht lösen können, bzw. habe noch gar nicht mit der Suche anfangen können. Mir ist ein Großprojekt dazwischen gekommen, weshalb die BK erstmal so in den Winterschlaf gegangen ist. Sobald ich wieder etwas Zeit habe, geht die Suche richtig los.
Vorweg: Die Zündanlage ist komplett im Originalzustand.

Grüße,
Paul
Kranplätze müssen verdichtet sein!
--
"Er war stets bemüht seine geistigen Ausflüsse in eine grammatikalisch korrekte Form zu gießen."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste