Vape Zündung

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Antworten
Nachricht
Autor
Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Vape Zündung

#1 Beitrag von Marcel O » 20. Jan 2018, 20:06

Heute habe ich es endlich geschafft, Räder sind drin und sie läuft. Soweit so gut. Nun zu meinem Problem. Habe nur eine kleine Batterie eingebaut (12V 1.2Ah) dachte das reicht für das bisschen Hupe und Standlicht. Jetzt wollte ich die BK das erste mal anwerfen, ging nicht, kein Funke. Hatte die Zündung aber schon mal getestet als sie noch nicht komplett war da ging sie. Dachte gut wird durch das testen und rumspielen die Batterie runter sein. Kurz angeladen und siehe da sie läuft nur wenn man sie aus macht geht sie nicht wieder an, lädt man wieder kurz geht es wieder 1x. Ich dachte aber immer das der Clou an der Vape ist das sie auch ohne oder mit leerer Batterie funktioniert? Wenn sie läuft ist die rote Ladekontrolllampe aus. Das Licht geht aber auch nicht. Verkabelt sollte aber meiner Meinung nach alles richtig sein. Jemand eine Idee?
Dateianhänge
Screenshot_20180120-184856.png
Screenshot_20180120-184856.png (1.43 MiB) 1141 mal betrachtet

isolator
Beiträge: 20
Registriert: 14. Jan 2016, 23:03
Wohnort: Frankenblick (Rabenäußig)

Re: Vape Zündung

#2 Beitrag von isolator » 21. Jan 2018, 18:53

Hallo :)
Wenn das blaue Kabel vom Relais abgezogen ist geht sie auch ohne Batterie....sie geht dann halt nur abwürgen. Vielleicht war deine Batterie nicht die beste. Ich fahre auch diese kleinen Akku ohne Probleme.

Kerl
Beiträge: 746
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Vape Zündung

#3 Beitrag von Kerl » 21. Jan 2018, 19:23

Ja, die Vape funktioniert ohne Batterie, aber man muss sie auch so anklemmen. Wenn man die Batterievariante wählt, wird die Batterie gebraucht, um das Trennrelais anzusteuern. Wenn aber kein Saft drauf ist, bewegt sich da nix.
Wie der Isolator schon sagt, kannst du jetzt das blaue Kabel vom Relais abziehen und die BK läuft ohne Batterie, man bekommt sie nur nicht mehr auf normalem Wege aus.
Bei der "ohne Batterie" Variante ist das Relais aussen vor und man braucht einen Killschalter, um die Zündung zu unterbrechen. Meist die Anschiebeposition am Zündschloss oder der Lichthupentaster. Oder ein kleiner versteckter Schlüsselschalter.

Grus
Daniel
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Vape Zündung

#4 Beitrag von Marcel O » 21. Jan 2018, 19:36

Das Habe ich beim Lesen der Vape Beschreibung auch gesehen und soweit verstanden. Mir gefiel an der ohne Batterie Variante aber nicht das sie auch ohne zündschlüssel an zu treten geht. Also habe ich alles nach Plan für den Betrieb mit Batterie angeklemmt. Mich wundert halt auch das wenn Sie denn läuft kein Licht geht auch das bremslicht nicht, Standlicht geht aber... Na ja ich werde mich nächste Woche mal auf die Suche nach dem Problem machen und Berichte dann. Der Tipp mit dem blauen Kabel ist aber gut wenn man nochmal fahren möchte 8)

Kerl
Beiträge: 746
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Vape Zündung

#5 Beitrag von Kerl » 22. Jan 2018, 11:46

Marcel O hat geschrieben:
21. Jan 2018, 19:36
Das Habe ich beim Lesen der Vape Beschreibung auch gesehen und soweit verstanden. Mir gefiel an der ohne Batterie Variante aber nicht das sie auch ohne zündschlüssel an zu treten geht.
Ja, das ist der grosse Nachteil an der Sache, und dass man im Dustern kein Standlicht hat, wenn man mal liegen bleibt. Man kann hier einen kleinen versteckten Schlüsselschalter installieren, der als Öffner fungiert und das blaue Kabel freigibt und im abgezogenen Zustand wieder an Masse legt. Bleibt noch das Problem mit dem fehlenden Standlicht (wers braucht).

Ich hab Pläne für eine Halterung, in die man das Lenkerschloss reinsteckt und an deren Ende ein Taster (Öffner) sitzt, der die Zündung freigibt. Da man das dusslige Lenkerschloss immer rausnehmen muss und lose irgendwo rumfliegt, könnte man hier 2 Fliegen mit einer Klappe erschlagen.
Man hat das Lenkerschloss immer dort, wo es hingehört - am Motorrad. Man kann es nicht vergessen, weil sonst das Mopped nicht anspringt. Steckt man es in die Lenksäule, ist gleichzeitig die Zündung totgelegt. Das hält zumindest unbedarfte Spinner auf.
Einzig Zeit und Lust habens bisher verhindert, das Ding mal zu bauen.

Gruss
Daniel
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Re: Vape Zündung

#6 Beitrag von schilling » 22. Jan 2018, 14:15

Hallo Marcel,

kurz etwas anderes: Du hast Fischschwanzauspuffe einegebaut. Hat der Motor 15 oder 17 PS?
Befindet sich hinter dem Luftfilter ein Ansauggeräuschdämpfer?

Viele Grüße
schilling

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Vape Zündung

#7 Beitrag von Marcel O » 22. Jan 2018, 20:26

Habe das Problem behoben. Hatte das Fest am zündschloss montierte kurze schwarze kabelals überbrückung auf die ladekontrolle angeklemmt und nicht wie es gehört als Masse für das Vorderlicht.


@Schilling
Ist eine 17PS mit außenliegenden Luftfilter und Luftleitblech, finde aber die Fischschwänze um Längen schöner und den Klang sowieso. Da sie von Mitte 56 ist wo gerade ser Übergang war könnte man es sogar als original durchgehen lassen denke ich. Wenn nicht auch egal😎

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Vape Zündung

#8 Beitrag von Marcel O » 22. Jan 2018, 20:28

Das eine Problem behoben schon tut sich das nächste auf.... jetzt nimmt sie zäh Gas an und fuchst aus den vergasern :roll:

Nordmann
Beiträge: 67
Registriert: 17. Okt 2014, 11:56
Wohnort: 18320

Re: Vape Zündung

#9 Beitrag von Nordmann » 15. Feb 2018, 17:29

Nur zur Info
Ältere Vape (so wie meine) funktionieren nur mit
Batterie.Wurde mir im Sommer von Powerdynamo mitgeteilt, als meine Zündspule defekt war.

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1861
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Vape Zündung

#10 Beitrag von bujatronic » 15. Feb 2018, 19:59

wenn die Flamme auf dem (bei Zeitaktern) langen Weg vom Brennraum über das Kurbelgehäuse bis in den Ansaugkanal schlägt, vermute ich eigentlich nur einen extrem falschen Zündpunkt gepaart mit viel zu magerem Gemisch. Und vergiß nicht, den Bowdenzug für die Vorderradbremse einzuhängen, es fährt sich etwas sicherer...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Vape Zündung

#11 Beitrag von Marcel O » 17. Feb 2018, 21:51

Lag an der Vergasereinstellung. Jetzt schnurrt sie wie ein Bienchen. Seit Dienstag habe ich sie angemeldet und bin auch schon die ersten Meter gefahren. Sobald das Wetter besser ist wird sie ausgiebiger erprobt, das Kerzenbild kontrolliert und gegebenenfalls noch etwas nachgestellt👍

Sport-Lu
Beiträge: 1274
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Vape Zündung

#12 Beitrag von Sport-Lu » 17. Feb 2018, 23:10

Sehr schön!Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg beim BK-schrauben.Wo kommst du eigentlich her?
Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Marcel O
Beiträge: 74
Registriert: 14. Aug 2017, 13:57

Re: Vape Zündung

#13 Beitrag von Marcel O » 18. Feb 2018, 22:13

Danke. Komme aus Zwenkau das liegt im Süden von Leipzig...

Utomborder
Beiträge: 437
Registriert: 2. Dez 2005, 20:25

Re: Vape Zündung

#14 Beitrag von Utomborder » 28. Apr 2018, 15:56

1,2 ah reicht? Ich werde wohl doch eine einbauen, geht sowas:


https://www.reichelt.de/Blei-Vlies-Akku ... stct=pol_9

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast