Welche Änderungen über die Baujahre??

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1861
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

"m. Leistungsbeschraenk."

#136 Beitrag von bujatronic » 6. Nov 2017, 17:48

Da hat der Sachbearbeiter offensichtlich an die ETZ-Typen gedacht. Die 250er (m.W. auch die TS) wurden durch geringfügige Änderungen (Krümmer und Hauptdüse) für den Export auf 17PS (13kW) gedrosselt, um im Westen in die günstige Versicherungsklasse zu kommen. Kurioserweise auch die ETZ für die Volkspolizei...
Scheinbar ist dann für die Bürokraten jede Maschine mit 17PS eben "m. Leistungsbeschraenk." Aber ich denke, daß das keine weiteren Auswirkungen hat.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

cosca
Beiträge: 51
Registriert: 27. Apr 2013, 18:31
Wohnort: Oranienbaum

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#137 Beitrag von cosca » 6. Nov 2017, 20:16

Das ist die "alte" nationale Fahrzeugklasse und hat bei BK, ETZ und Co. nichts mit Drosselung oder Ähnlichem zu tun. Ein Krad der "34-PS-Klasse" -Führerschein A beschränkt- wurde als "Krad m. Leistungsbeschraenk." geschlüsselt. Steht im Feld J als "25" und Feld (4) "1200". (Schlüssel für ohne LB "0200" bzw. LKR "2200")
Als man das 2005? übergeführt hat, wurde festgelegt, dass alle Kräder denen vor dem 01.10.2005 eine Typgenehmigung/ABE erteilt wurde die alte Schlüsselung behalten. Eine Umschlüsselung in die neue EU-Klasse L3e oder L4e erfolgt nicht. Von daher alles i.O.

Benutzeravatar
aquandur
Beiträge: 13
Registriert: 7. Sep 2017, 09:04
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#138 Beitrag von aquandur » 7. Nov 2017, 15:59

Wieder was gelernt. Danke dafür. :mrgreen:
Kranplätze müssen verdichtet sein!
--
"Er war stets bemüht seine geistigen Ausflüsse in eine grammatikalisch korrekte Form zu gießen."

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 424
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#139 Beitrag von derwolf1303 » 11. Nov 2017, 17:42

Mensch Cosca, hätte ich nicht besser beschreiben können. Bist du vom Fach? Gar ein Kollege?

GrußWolfram

cosca
Beiträge: 51
Registriert: 27. Apr 2013, 18:31
Wohnort: Oranienbaum

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#140 Beitrag von cosca » 23. Nov 2017, 13:39

derwolf1303 hat geschrieben:
11. Nov 2017, 17:42
...Bist du vom Fach? Gar ein Kollege?...
Wenn du damit meinst ob ich Prüfer o.ä. bin, nein.
Gruß Carsten

schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#141 Beitrag von schilling » 29. Dez 2017, 19:54

Hallo,

hier ein kleiner Beitrag zur Problematik Baujahr, Rahmen-Nr., Motor-Nr. mit Frage an die Experten.
anbei zwei Kopien aus dem Kfz-Brief meiner BK.

Baujahr 1956, 15 PS, Erstzulassung 09.12.1958
Rahmen-Nr. 864 432
Motor-Nr. 161 4824
Getriebe-Nr. 9693

1. Austauschmotor Nr. 163 1988 am 25.04. 1969
2. Austauschmotor Nr. 08S37175 am 09.09. 1975
Die Austauschmotoren sind 17 PS-Typen.

Weitere Merkmale:
Das Getriebe besitzt einen außenliegenden Luftfilter, aber keinen Ansauggeräuschdämpfer.
Es hat eine Nummer, was später nicht mehr der Fall war.
Die untere Gabelbrille hat keine Gewindebohrungen für Schmiernippel.
Rastscheiben für die Aufnahme/Arretierung der Soziusfußrasten sind weder links am Rahmen noch an der Verstrebung rechts vorhanden.

Meine Fragen:

Ist die BK noch eine IFA oder schon eine MZ? Nach meinem Kenntnisstand ist die Einordnung nicht einfach, weil die Rahmennummer
auf einen Bauzeitpunkt hinweist, der sehr nahe an der 1956iger Umstellung liegt.

Irgendwann muss ich zwei Embleme auf den Tank kleben und den Auspufftyp festlegen.

Kann mir jemand in dieser Sache Hifestellung geben?

Viele Grüße
schilling
BK_4.jpg
BK_4.jpg (519.78 KiB) 704 mal betrachtet
BK_5.jpg
BK_5.jpg (502.43 KiB) 704 mal betrachtet
Zuletzt geändert von schilling am 14. Jan 2018, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.

eckfahne
Beiträge: 59
Registriert: 9. Apr 2010, 19:01
Wohnort: 24211 preetz

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#142 Beitrag von eckfahne » 29. Dez 2017, 21:57


Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1861
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#143 Beitrag von bujatronic » 30. Dez 2017, 13:12

Erstzulassung ist sicher nicht 1958, das ist das Datum der Ausstellung des Fahrzeugbriefs, darüber haben wir schon ausgiebig diskutiert.
Ebenso über das Problem, daß wegen der Nachkriegs-Umstände oft das gerade verbaut wurde, was eben da war. Es gab also "die Original-BK" nie.
Die Umstellung auf Zigarrenauspuff (u.a. Neuerungen) erfolgte erst 1957, die entsprechende Werksinformation datiert vom Juni 1957. Da ja an Deiner BK offensichtlich mehrfach die Motoren gewechselt wurden, kann es sein, daß man irgendwann mal den 17-PS-Motor mit dem dazugehörigen Getriebe-Aufsatz (außenliegender Luftfilter) verbaut hat, aber den Ansauggeräuschdämpfer hat man wohl nicht gehabt oder den Aufwand gescheut, das 15-PS-Getriebe anzupassen. Obwohl von den Innereien gleich, hatte es eine andere Gußform, weswegen der Ansauggeräuschdämpfer nicht durch die Aussparung paßt. Das 15-PS-Getriebe erkennt man auch sofort daran, daß die Gewindebohrungen M6 dort fehlen.
Allerdings gehört die angegebene Motor-Nr. (wie auch die Rahmen-Nr.) zu 1956, es müßte also ein 15-PS-Motor sein.
Wenn Du den vermutlichen Original-Zustand wiederherstellen willst, gehört also Fischschwanz dran, aber da müßtest Du auch die "alten" Gehäuse, Köpfe usw. verwenden, so Du hast.

Siehe auch hier:
viewtopic.php?f=5&t=2511
viewtopic.php?f=5&t=1279
Den Zusammenhang zwischen Motor- und Getriebe-Nr. hatten wir auch schon mal, aber den Post finde ich leider gerade mal nicht...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#144 Beitrag von schilling » 31. Dez 2017, 12:24

Hallo bujatronic,

danke für Deine Antwort (wie immer ausführlich).

Die Erstzulassung der Bk ist tatsächlich 1958 erfolgt. Das dokumentiert Seite 2 des Kfz-Briefes. Das Datum ist
identisch mit dem der Ausstellung des Briefes (Habe die Namen der ehem. Eigentümer unkenntlich gemacht).
Einen 15-PS- Motor habe ich nicht. Also muss ich die Entscheidung über die Herstellung des vermutlichen Originalzustandes noch ein wenig vertagen.

Aber nochmal die Frage: Handelt es sich um eine IFA-BK oder eine MZ-BK - ich muss doch den Tank mit dem korrekten Emblem bekleben!!!

Viele Grüße
schilling
BK_2.jpg
BK_2.jpg (544.53 KiB) 631 mal betrachtet

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1861
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#145 Beitrag von bujatronic » 31. Dez 2017, 21:31

Nach meiner Meinung eine IFA.
Und schau Dir mal den ersten Eintrag im Brief genau an. Das "heute" ist durchgestrichen. Nach meiner Meinung war sie schon vorher zugelassen. Sonst hätte auch auf S.8 der obere Bereich (MZ) statt dem unteren (Volkspolizei) ausgefüllt sein müssen. Lies mal die Postings über die Briefe, da wird es evtl. verständlich.
Es ist wenig wahrscheinlich, daß in der damaligen Zeit ein solcher Wert- und für die damalige Mobilität unverzichtbare Gegenstand 2 Jahre nur rumgestanden haben soll...
Poste mal ein Bild vom Motor, der ja von der Nr. her ein 15-PS-Exemplar sein müßte. Im Übrigen hat sich gezeigt (auch bei den Treffen, die ich seit Jahren besuche), daß der Unterschied zwischen 15 und 17PS eigentlich nur auf dem Papier besteht...
Happy New Year!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#146 Beitrag von schilling » 2. Jan 2018, 10:10

Du hast recht. Das durchgestrichene "heute" war mir auch schon aufgefallen. Es muss vorher schon einen Kfz-Brief oder eine ähnliche Zulassung gegeben haben.
Das volkspolizeiliche Gutachten hat dann zu dem vorliegenden Kfz-Brief geführt.
Der Tank wird ein IFA-Emblem bekommen.
Hatte schon geschrieben, dass ich den 15-PS-Motor nicht habe, sondern den 17-PS-Motor, der eine kaum leserliche "Gravur" als Nr. aufweist. Mit Mühe kann man die
Nr., die für den letzten Austauschmotor im Kfz-Brief eingetragen ist, zuordnen.

Stellt sich abschließend nur noch die Frage nach den zu beschaffenden Auspufftöpfen. Ich würde mich grundsätzlich für Fischschwänze entscheiden, aber nur deshalb, weil in einer
Änderungsinfo von MZ (02-827/2) empfohlen wird, Zigarren nur in Verbindung mit Ansauggeräuschdämpfer im Austauschfall zu verwenden.
Allerdings würde ich mich aufgrund der "historischen" Änderungen (17-PS-Motor) an meiner BK auch nicht scheuen, Zigarren einzubauen, falls diese wegen dem fehlenden
Ansauggeräuschdämpfer keine Leistungsminderung bewirken.
Wie siehst Du das?

Happy New Year to you, too.

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1861
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Welche Änderungen über die Baujahre??

#147 Beitrag von bujatronic » 3. Jan 2018, 20:44

Ich hatte ja schon geschrieben, daß zwischen 15 und 17PS kein sooo großer Unterschied besteht. Bei einem Oldi ist es doch die Hauptsache, daß er überhaupt fährt, dabei ordentlich qualmt und lärmt...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste