Kerzenbild

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Antworten
Nachricht
Autor
schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Kerzenbild

#1 Beitrag von schilling » 4. Sep 2017, 09:45

Hallo,
zum Thema Kerzenbild gibt es sicher schon Beiträge im Forum. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle mein Problem
zur Diskussion stellen.
Ich prüfe in bestimmten Zeitabständen die Kerzenbilder bei meiner BK. Elektroden und Sockel der Kerzen waren immer schön
"rehbraun" - aber auf einmal nicht mehr. Jetzt sehen die Kerzen (beide vollkommen gleich), wie aus den Bildern zu entnehmen ist, hell-beige-grünlich aus.
Habe Vergaser gereinigt und Zündung kontrolliert (ZZP=3,5mm v. OT, UAbst.=0,4mm, Elektroden 0,6mm, WW=225) - keine Änderung.
Die BK läuft ansich gut, auf der Ebene mehr als 100km/h. Sie zieht im 4. Gang schon ab 60km/h gut durch.
Das Anspringen war schon mal besser. Bin seit der Motorinstandsetzung ca. 3000 km mit der BK gefahren.
Die Kerzenbilder deuten evtl. auf Kraftstoffmangel oder zu viel Luft hin. Ersteres schließe ich aus und die zweite Sache könnte auf Nebenluft hindeuten.
Deshalb meine Fragen: Hat jemand schon mal ein solches Problem gehabt, bzw. wie beeinflussen undichte KW-Wellendichtringe bei der BK die
Kerzenbilder? Gibt es markante Stellen am Motor, an denen Nebenluft ins KW-Gehäuse eindringen kann?
Um evtl. Kolbenklemmer zu vermeiden, muss ich die Lösung des Problemes finden und wäre für sachdienliche Antworten sehr dankbar.

Viele Grüße
schilling

ZKG.jpg
ZKG.jpg (497.61 KiB) 1818 mal betrachtet
ZKG_1.jpg
ZKG_1.jpg (437.75 KiB) 1818 mal betrachtet

Sport-Lu
Beiträge: 1280
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kerzenbild

#2 Beitrag von Sport-Lu » 4. Sep 2017, 11:38

Hast du jetzt ein anderes Zweitaktöl genommen?
Hast du kurz vor dem Kerzenherausschrauben eine Vollgasfahrt gemacht?
Wenn ja.dann sehe ich hier keinen Handlungsbedarf.
Nach einer Bummelfahrt sind die Gesichter dunkler.
Kannst mal prüfen,ob sich die Leerlaufgemischschrauben evtl.herausgedreht haben.Das hatte ich mal.Die Maschine tourte dann schlechter ab.

Gruss Jörn!
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Re: Kerzenbild

#3 Beitrag von schilling » 4. Sep 2017, 14:20

Danke Jörn,
Ich verwende schon immer Addinol MZ405.
Das mit der Vollgasfahrt war so.
Die Leerlaufgemischschrauben werde ich prüfen. Hatte sie neulich etwas herausgedreht, um das nervige Viertaktknattern (beim Übergang Leerlauf-Teillast)
zu verringern. Die Kerzenbilder sahen aber vorher schon so aus wie gezeigt.
Viele Grüße
schilling

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1891
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Kerzenbild

#4 Beitrag von bujatronic » 9. Okt 2017, 17:50

habe heute mal etwas Wartung an meiner Lady gemacht. Nach knapp 3tkm das erste Mal die Kerzen rausgeschraubt (hatte bisher dazu keinerlei Veranlassung). Und siehe da: Beide Isolator M14-225 wie im Lehrbuch rehbraun, die rechte ein ganz bißchen dunkler. Beide Vergaser gleich bedüst.
Die ersten 2 - 3 Tankfüllungen hatte ich E10 getankt, muß aber eingestehen, daß Alkohol zwar dem Fahrer gut tut, aber nicht der Tankbeschichtung, die sich langsam auflöste und den Verbindungsschlauch verstopfte. Seitdem nur noch Super Plus getankt und ca. 1:40 MZ 408 gemischt.
Dateianhänge
Kerzen.jpg
Kerzen.jpg (48.71 KiB) 1666 mal betrachtet
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Kerl
Beiträge: 749
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Kerzenbild

#5 Beitrag von Kerl » 10. Okt 2017, 20:35

bujatronic hat geschrieben:
9. Okt 2017, 17:50
habe heute mal etwas Wartung an meiner Lady gemacht. Nach knapp 3tkm das erste Mal die Kerzen rausgeschraubt (hatte bisher dazu keinerlei Veranlassung). Und siehe da: Beide Isolator M14-225 wie im Lehrbuch rehbraun, die rechte ein ganz bißchen dunkler. Beide Vergaser gleich bedüst.
Die ersten 2 - 3 Tankfüllungen hatte ich E10 getankt, muß aber eingestehen, daß Alkohol zwar dem Fahrer gut tut, aber nicht der Tankbeschichtung, die sich langsam auflöste und den Verbindungsschlauch verstopfte. Seitdem nur noch Super Plus getankt und ca. 1:40 MZ 408 gemischt.
Ich denke, bei vollsynthetischem Öl gibts kein Kerzenbild mehr? Die sollten eigentlich so aussehen wie die Kerzen vom Schilling. Der fährt aber das 405er Öl, das ein ganz übliches Kerzenbild erzeugt.
Das finde ich jetzt etwas verwirrend. Habe das 408er nie probiert. Benutze 406er mit mittlerweile 1:30.

Ich fahre E 10 seit es das Zeug gibt, meine Tankbeschichtungen halten bis heute. Selbst die beschädigte Beschichtung in der Jawa (durch Schweissarbeiten).
Da ist aber was anderes faul, behaupte ich mal ganz frech.
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Kerl
Beiträge: 749
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Kerzenbild

#6 Beitrag von Kerl » 10. Okt 2017, 21:11

@ Schilling: Manche kolportieren ja dein Kerzenbild als völlig normal für heutige Zeiten. Die meisten haben aber ganz normale Kerzenbilder wie die von Bujatronic. Musst mal im Forum suchen, das Thema hatten wir schonmal, ging um Wärmewerte. Vielleicht findest du dort eine Meinung dazu.

Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, da lag es schlicht und ergreifend am Wetter. So Tage wie momentan, morgens kühl und feucht, Herbstwetter halt. Da waren plötzlich die Kerzen grau. Ich habe daraufhin lediglich die Nadeln eine Kerbe höher gehängt und die Luftschraube ein Stück rein. Im nächsten Jahr konnte ich die Einstellung zurücknehmen. Weiss das genau, weil ich mir Vergasereinstellungen und den Grund dazu speziell bei der BK immer aufschreibe.
Man merkt das auch am Fahrverhalten. Läuft irgendwie nicht mehr so rund, Gasgeben zieht sich. Schwer zu beschreiben, die Dynamik geht flöten. Und mit etwas Pech und einer langen Steigung wird dann plötzlich der Motor laut und man bekommt einen Schreck.
Will hier keine Angst verbreiten, aber deine Kerzen sind zu hell. Besonders da du normale 225er Kerzen und das stino Zweitaktöl fährst.

Stichwort Vollgasfahrt. Ich finde das unsinnig. Zum einen fährt man die BK selten genug unter Vollast. Zum anderen muss das Gemisch ja auch und ganz besonders unter Teillast stimmen. Die weitaus meisten Motoren klemmen nicht unter Vollast, sondern unter Teillast und beim Gasgeben (Einstellung auf ziehen)!
Der Hauptdüse wird viel Gewicht beigemessen, dabei ist der Düsenstock und die Nadeldüse der wichtigste Teil. Die beiden spielen über das gesamte Drehzahl- und Lastband eine Rolle und erst recht zu 90% einer normalen Fahrstrecke. Und gerade hier ist viel Murks verbaut, weils viel Murks zu kaufen gibt. Dazu kommt der Schieber, der nicht verschlissen sein sollte, da man sonst keine vernünftige Einstellung hinbekommt. Da kommt heute dies raus, und morgen das, der Motor hat keinen ordentlichen Leerlauf usw.

Durch das rausdrehen der Luftdüse hast du das Problem noch verstärkt. Ich versichere dir, du wirst das viertaktern bei Ortsdurchfahrten und im niedrigen Teillastbereich nicht wegbekommen. Hast du ein schönes Kerzenbild und zieht der Motor schön beim rausbeschleunigen, taktet der Motor. Versucht man das Phänomän abzustellen, indem man magerer stellt, kann man es zwar wegbekommen, aber man erkauft es durch Leistunglöcher beim beschleunigen und das Risiko von Klemmern erhöht sich (sofern der Motor dafür anfällig ist). Der Motor springt kalt scheisse an und man lümmelt ewig auf den Tupfern rum und schiebt den Startschieber umher.
Man kann natürlich auch das viertaktern forcieren und fetter stellen. Das gibt ein herrliches Motorgeräusch und Fahrverhalten bei niedriger Teillast, aber eben auch das Risiko, die Kerzen zu verrussen, gerade bei langen Ampelphasen und Stadtbummelei. Und es kann mit räuchern einhergehen.
Richtig eingestellt taktet der Motor. Auch wenn einige das Gegenteil behaupten. Es liegt vermutlich am Schieberausschnitt (bei Rundschiebern), der sich ja leider nicht ohne Weiteres ändern lässt. Wo bei das nervige dabei gar nicht das viertaktern ist, sondern der ständige Wechsel zwischen Zweitakt- und Viertaktlauf, vielleicht noch bei beiden Zylindern verschieden.

Jetzt wollte ich gar nicht so viel schreiben. Ist halt zum Verständnis.
Kurzum: hänge die Nadeln höher und dreh die Luftschraube wieder zurück. Nebenher gefragt: hast du Schwimmernadeln mit zwei Kerben? Wenn ja, hänge sie statt dessen in die oberste Kerbe. und lasse den Rest so. Der Schwimmerstand steigt dadurch und der Motor läuft insgesamt (!!) fetter. Fahre damit und du wirst sehen und hoffentlich auch merken. :wink:

Wunden Fingergruss
Daniel
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

schilling
Beiträge: 14
Registriert: 3. Jan 2011, 13:10
Wohnort: Ilmenau/Thür.

Re: Kerzenbild

#7 Beitrag von schilling » 14. Jan 2018, 13:01

Hallo Daniel,

ist ein wenig schwach von mir, auf deinen ausführlichen Beitrag erst jetzt zu reagieren, sorry.

Nochmal, die Kerzenbilder waren immer wie sie sein sollen. Aber auf einmal nicht mehr.
Ich habe eben Bedenken, dass der Motor Nebenluft zieht. Aber ich kann es nicht nachweisen.
Deshalb hatte ich auch gefragt, ob jemand schon mal ein solches Problem gehabt hat, bzw. wie beeinflussen undichte KW-Wellendichtringe bei der BK die
Kerzenbilder? Gibt es markante Stellen am Motor, an denen Nebenluft ins KW-Gehäuse eindringen kann?
Ich will evtl. Kolbenklemmer zu vermeiden.
Die Schwimmernadel hat eine Kerbe.

Noch eine - vielleicht triviale - Frage: Gibt es bei den zwei Typen des BK-Vergasers Düsennadeln mit unterschiedlicher Anzahl von Kerben, und wenn ja, welche Kerbe ist Werkseinstellung?


Viele Grüße aus Ilmenau/Thür.
schilling
Zuletzt geändert von schilling am 17. Jan 2018, 09:33, insgesamt 1-mal geändert.

Sport-Lu
Beiträge: 1280
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kerzenbild

#8 Beitrag von Sport-Lu » 14. Jan 2018, 15:04

Nebenluft merkst du auf jeden Fall im Standgas.Da stellst du dir einen Wolf ein und das Ergebniss ist nicht reproduzierbar.
Kandidaten sind die Simmerringe,Pertinaxstutzen und über die Keilnut in der Schwungscheibe/Kurbelwelle.
Viele BK`s haben ein Problem mit dem Abtouren wenn man vorher ziemlich geheizt ist.Ich habe daher viel herumgedoktert,da bei meiner das Problem plötzlich da war.Ohne Positives Ergebnis.Aber macht nichts.Ich habe es als eine Eigenheit abgebucht.Vielleicht liegt es am Motorgehäuse.....wer weiss.
Gib dir Mühe beim Einstellen der Vergaser.Was im Winter passt ist im Sommer zu fett.
Daniel hat das damals treffend beschrieben.Dem ist nichts hinzuzufügen.
Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1891
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Kerzenbild

#9 Beitrag von bujatronic » 15. Jan 2018, 18:47

Das Problem mit dem Abtouren kenne ich auch, v.a. bei niedrigen Temperaturen. Bei mir hatte einfach das Schiffchen im Lenker zu viel Reibung, so daß die Schieber nicht ganz schlossen. Den Gasgriff richtig bis zum Anschlag nach vorn gedreht, und schon tuckert sie so brav, daß ich manchmal Angst habe, sie geht aus...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

BK-Fahrer
Beiträge: 351
Registriert: 10. Apr 2010, 19:11
Wohnort: NRW

Re: Kerzenbild

#10 Beitrag von BK-Fahrer » 16. Jan 2018, 15:44

Und darum fahre ich nur mit Reiß, Wickel oder Sportgas, was es auch schon in den 50ern von der GS als Bückdichware gab.
Zuletzt nur noch gegen Westgeld. :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast