Neuvorstellung

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Krug
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2018, 01:32
Wohnort: Treuenbrietzen

Neuvorstellung

#1 Beitrag von Krug » 16. Dez 2018, 23:01

Hallo BK-Gemeinde,

ich möchte mich hier einmal vorstellen. Kurz zu meiner Person: Bin 46 Jahre alt, verheiratet und wohne mit meiner Familie im Naturpark Nuthe-Nieplitz.
Seit etwa 30 Jahren besitze ich drei BKs mit den Baujahren 55, 57 und 58 in mehr oder weniger kompletten Zustand. Die erste BK habe ich noch während meiner Schulzeit (9. Klasse, POS Hermann Matern) "an Land gezogen", bezahlt hingegen von meiner Mutter und meinem großen Bruder :lol: . Aktuell versuche ich eine oder zwei BK´s parallel aufzubauen.

Das Forum besuche ich seit 10 Jahren und bin beeindruckt von einigen Mitgliedern und deren durch fachliches Wissen und handwerkliches Können gezeichneten Beiträgen. Ebenso freue ich mich, wenn es bei einigen technischen Themen im Forum "hoch hergeht".

Wenn ich eine Maschine wieder zum Laufen bekommen sollte 8) , würde ich mich freuen, Mitglieder des Forums oder auch die BK-Gemeinde bei einem Treffen kennenzulernen.

Draussen schneit´s,trotzdem noch einen schönen 3. Advent
Krug
Der Lehrmeister sagte: Qualität statt Quantität

Sport-Lu
Beiträge: 1288
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Neuvorstellung

#2 Beitrag von Sport-Lu » 17. Dez 2018, 00:23

Hallo und herzlich Willkommen!Wie weit bist denn mit dem Aufbau?Bilder kommen immer gut an!Nächstes Jahr treffen wir uns im Vogtland.
Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Neuvorstellung

#3 Beitrag von bujatronic » 18. Dez 2018, 19:58

Na so was! Da bin ich ja beim vorigen BK-Treffen auf der B2 praktisch an Deiner Haustür vorbei gesegelt (und mußte den Unterbrecher im strömenden Regen nachstellen), hast Du da evtl. was gehört oder gerochen?
Ist jetzt auch egal, willkommen! Und wenn Du 2019 im Vogtland dabei sein willst (zur Not auch ohne BK), dann melde Dich mal an:
kurz: aus virtuell im Netz wird Realität...
Frohes Fest!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Krug
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2018, 01:32
Wohnort: Treuenbrietzen

Re: Neuvorstellung

#4 Beitrag von Krug » 19. Dez 2018, 19:54

Danke erstmal für die nette Begrüßung durch Jörn und Buja,tja wenn Wir uns auf der B2 getroffen hätten das wär sicherlich ein Späßchen geworden und dann noch mit Panne :lol: .Weißt Du noch welche Höhe auf der B2? Zum Treffen 2019 nach Waldpark Grünheide glaube Ich nicht das ich noch eine BK fertigbekomme,bin immer noch am zusammensuchen bei mir(Scheune,Stall,Keller Dachboden)und im Keller zu sichten was alles regeneriert werden muß.Mehrere Bestellungen sind getätigt,2Getriebegehäuse+2 Kardangehäude sind seit November bei Dieter H.(sehr netter Zeitgenosse),1 KW Richtung Quedlinburg zur Überholung.Aber auch vor kurzem eine regen.E.Büchel Welle von 1998 ergattert!!(eigentlich zu Schade zum Einbau,eher Traditionsecke,Vitrine) Bei Stichwort Kurbelwelle fällt mir EKM ein,habe hier im Forum ja die letzten Jahre verschiedenen Meinungen und Erfahrungen mitgelesen.Ich hatte beim Herrn Rudolph R. auch die letzten Jahre diverse Wellen zur Reg. und immer feinste TOP Wellen zurückbekommen!! Seine Art ist etwas ,,grummelig,,mag sein,na und!!! Fachwissen ist entscheidend.Habe es sogar mal geschafft mit Ihm über eine halbe Stunde(am Stück :P )zu telefonieren,hier im ehem.Preussen würden wir sagen "Das is´n Juter Mann"!
Wenn's mit der Bk bis Juni zum Treffen nicht klappt,könnte ich mit einem anderen Motorrad kommen,weiß aber nicht ob das von der Mehrheit gern gesehen wird.
Versuche noch Bilder einzustellen,aber ist alles in Einzelteilen.
Draussen ist der Schnee wieder wech und soll wieder mollig werden Dank Klimawandel,fein!!!
Euch allen im Forum schöne Feiertage.
Gruß Krug
Der Lehrmeister sagte: Qualität statt Quantität

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Neuvorstellung

#5 Beitrag von bujatronic » 20. Dez 2018, 14:49

Also aus meiner Sicht spricht nichts gegen ein Fremdfabrikat, es waren schon mehrmals (ich übrigens auch - siehe Avatar) ohne BK angereist.
Damals war am Ortsausgang Buchholz Rtg. Beelitz der Unterbrecherabstand gegen Null gegangen, aber da brauchte ich nicht mal das Werkzeug auszupacken, das hat mein Schweizer Taschenmesser in 10 Minuten erledigt.
Inzwischen hatte sich allerdings der Regen zu einem handfesten Unwetter entwickelt, weswegen ich in Beelitz erst mal eine Stunde unter einem Dach ausharren mußte, während eine Feuerwehr nach der anderen vorbeisauste, die wollte ich natürlich nicht behindern...
Frohes Fest!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Krug
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2018, 01:32
Wohnort: Treuenbrietzen

Re: Neuvorstellung

#6 Beitrag von Krug » 20. Dez 2018, 22:38

Also wenn Du Buchholz(Zauche) unsicher gemacht hast,hätte ich Dich eigentlich riechen+hören müssen!!! Wohne ca.800m Luftlinie östlich und kann mich an das Unwetter erinnern,war glaub ich 2017 und ne Menge Holz ist durch die Gegend geflogen.
Wenn ich zum Forumstreffen noch keine BK fertig habe, findet sich bestimmt noch was anderes im Fundus mit 2 Rädern.Den 23.6.19(SO) müßte ich noch versuchen zu Tauschen,hab Dienst laut Jahresplan 2019.
Gutes Gelingen!

Mal schauen, ob es mit den Bildern klappt:
https://picload.org/view/dccdpror/dsc01318.jpg.html
https://picload.org/view/dccdprod/dsc01329.jpg.html
https://picload.org/view/dccdproa/dsc01333.jpg.html
https://picload.org/view/dccdproo/dsc01334.jpg.html
https://picload.org/view/dccdprol/dsc01335.jpg.html
Der Lehrmeister sagte: Qualität statt Quantität

Sport-Lu
Beiträge: 1288
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Neuvorstellung

#7 Beitrag von Sport-Lu » 21. Dez 2018, 11:16

Krug hat geschrieben:
19. Dez 2018, 19:54

Wenn's mit der Bk bis Juni zum Treffen nicht klappt,könnte ich mit einem anderen Motorrad kommen,weiß aber nicht ob das von der Mehrheit gern gesehen wird.

Ich würde da mal einen Zweitakter aus ostdeutscher Produktion favorisieren. Japanische Staubsauger verderben das Gesamtbild. :D :D :D :D

Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Neuvorstellung

#8 Beitrag von bujatronic » 21. Dez 2018, 19:41

Hallo, ich habe dort in der "Gartenidylle" übernachtet (und den obligatorischen Ölfleck hinterlassen).
Das Unwetter war (wenn ich mich recht erinnere) am Morgen des 1.6.2018. Als es nachließ, bin ich im Regen gemütlich weiter getourt, bis es hinter Nauen dann langsam besser wurde. Dummerweise hatte ich dann hinten einen Platten, aber dank Pneuhage (die sogar den passenden Schlauch da hatten!) war das kein Drama.
So bringt eben jedes BK-Treffen neue und schöne Überraschungen!
Danke für die Fotos, sieht ja aus wie ein gut sortiertes Ersatzteillager in den 50er Jahren...
Frohes Fest!

@Sport-Lu: Falls er nur eine Reisschüssel o.ä. zum Laufen bringt, kann er ja in ausreichendem Abstand hinterher fahren, er hat dann (glaube ich) immer noch genug vom Sound und Aroma...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Krug
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2018, 01:32
Wohnort: Treuenbrietzen

Re: Neuvorstellung

#9 Beitrag von Krug » 21. Dez 2018, 20:55

Kann mich an ein Unwetter am 1.6(Kindertag?) nicht erinnern,höchstens stärkerer Regen mit krätigen Wind :D ,ansonsten sehr Trocken dieses Jahr, Dank erhofften Klimawandel(durchgängig ideales Mopedwetter)Buja was machst Du in Buchholz Richtung Nauen?Ungewöhnlich
Aus einheimischer Produktion könnte ich sonst nur mit der Familienschwalbe(Bj.68)kommen,aber das dauert glaub ich zu lange (obwohl, die läuft gut)
oder aus der ehem.RGW Gemeinschaft(Tschechoslowakei) Jawa (BJ.55) die läuft bedeutend schneller und zuverlässig.
Am schnellsten wäre ich natürlich mit meinen älteren japan.1200 V4 (mit Kardan und Hauptständer :mrgreen: )da und die ist nicht zu überhören stinkt gewaltig!!
Spaß beiseite,versuche auf jeden Fall mit einem Schätzchen namens BK 350 zum Forumstreffen anzureisen, wie es sich gehört.
Übrigens draussen regnet´s in strömen
Grüsse an die Gemeinde
Der Lehrmeister sagte: Qualität statt Quantität

Sport-Lu
Beiträge: 1288
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Neuvorstellung

#10 Beitrag von Sport-Lu » 21. Dez 2018, 22:14

JAWA!!!
GENEHMIGT :D
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Neuvorstellung

#11 Beitrag von bujatronic » 22. Dez 2018, 10:07

Nicht nur mit einem Oldtimer fahre ich am liebsten Nebenstraßen (nun ja, die B2 ist eher keine). Und die ganze Woche vor dem BK-Treffen, das ja immer 2 Wochen nach Pfingsten ist, war bei uns gewittrig.
Deswegen bin ich schon am Donnerstag losgefahren, nach nicht mal 30km in Gößnitz schon die erste Gewitter-Zwangspause! Regen ist nicht das Problem, Blitze und Böen sind gefährlich. Also haben wir (meine BK und ich) erst mal in einem Bus-Wartehäuschen abgewettert. Dann konnte ich westlich einen helleren Himmel erkennen, so habe ich das Gewitter über Schmölln und Meuselwitz immer am Rand entlang über z.T. abenteuerliche Wege umfahren. Da hat es zwar auch ein wenig geregnet, aber nicht geblitzt. Irgendwann habe ich dann die trockenen Straßen durch die Dübener Heide, über Wittenberg, Treuenbrietzen bis Buchholz genossen.
Am nächsten Morgen der Unterbrecher und das Gewitter in Beelitz! Starkregen, überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume, Dauereinsatz der Feuerwehren und ich mittendrin unter einem überdachten Fahrradständer (Ihr habt offenbar nur die Randbeben abbekommen)! Nach 2h ließ das Gewitter nach, aber es regnete fröhlich weiter. Naja, da habe ich eben doch die schicke Lederol-Kombi (passend zur BK) angezogen und bin vorsichtig nach Potsdam weitergefahren. Wollte die Bornstedter Kirche besuchen, wo Freiherr v. Gundling (Gelehrter und Hofnarr des Soldatenkönigs) begraben liegt. Der Friedhof drumrum liest sich wie das Who is Who der preußischen Geschichte! Dort sind solche Koryphäen wie de Catt, Falkenhayn, Henning v. Tresckow usw. begraben. Aber vor Nässe triefend und mit schlammigen Stiefeln wollte ich dann doch nicht mehr in eine Kirche gehen...
So bin ich fröhlich mit meiner zuverlässig tuckernden BK weitergefahren, bis hinter Ketzin endlich der Regen aufhörte. Ich konnte die Regenkombi ausziehen, die einen zwar von außen trocken hält, aber bei schwülem Wetter schwitzt man sehr. Bei Nauen hatte ich dann Reifenpanne. Mit dem bei jeder MZ vorhandenen reichhaltigen Bordwerkzeug war das Hinterrad schnell ausgebaut, und ein freundlicher Autofahrer brachte mich zu Pneuhage. Der Meister hat über den uralten RIESA-Reifen die Stirn gerunzelt. Ich mußte versprechen, bei nächster Gelegenheit einen neuen aufzuziehen. Mit ihrem Service-Transporter haben sie mich sogar wieder zurück zu meinem Motorrad gefahren, und dort wartete ein Forumsmitglied, zufällig vorbeigekommen, um zu helfen (Danke, Mario)! Da sieht man mal, wozu das Forum nützlich ist...
Bei herrlichstem Wetter weiter zum Ziel gefahren und erst mal im dortigen See schwimmen gegangen, es mußte ohne Badehose gehen, ich hatte ja keine dabei. Traditionell machen wir dann eine Ausfahrt, diesmal sind wir über das Oldtimermuseum Perleberg und "Lady Agnes" 180km (davon nur 20km in leichtem Regen!) durch die schönen Alleen Brandenburgs gedonnert (inzwischen hat sich wohl auch der Qualm verzogen). 26 BKs ohne Ausfall, nur bei meiner lockerte sich unterwegs eine Mutter am Auspuff. Kleinigkeit!
Bis auf die üblichen Macken (wieder die Mutter) und Regen bis Belzig habe auch ich eine schöne Rückfahrt durch den Fläming gehabt, anstelle wie geplant Burg Eisenhardt (da hörte der Regen gerade auf und ich wollte die Chance nutzen) habe ich Schloß Oranienbaum besucht, herrlich!
Meine Lady stand (etliche Umleitungen!) danach mit knapp 900km mehr auf der Uhr (schnell noch gewaschen) wieder in der Garage, ich habe mich natürlich bei ihr bedankt!

Ausführliche Bericht kannst Du auf Oldiseglers Blog ansehen (vielleicht kannst Du ja mal die älteren Bilder neu verlinken?):
https://bk350.wordpress.com/ --> Ausfahrten/Treffen
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Krug
Beiträge: 8
Registriert: 24. Okt 2018, 01:32
Wohnort: Treuenbrietzen

Re: Neuvorstellung

#12 Beitrag von Krug » 22. Dez 2018, 23:45

Schönen interssanten Bericht hast Du da geschrieben,daß erklärt vieles.Wer fährt schon noch Autobahn, ständig Stau,Baustellen,Auto+LKWmassen und nicht zu vergessen die vielen Gehirnamputierten.
Mein letzten Reifenplatzer hatte ich bei einsetzender Dämmerung nähe Breslau,großes Loch im hint. Reifen(gegen Tourenende mit kumpels nach ca.5000 km).
Hat der polnische Reifendienst vor Ort geflickt bei eingebauten Hinterrad(schlauchlos)!!!! :!: Mit ordentlicher Unwucht hat aber gehalten bis in die Heimat.
Zur BK,der KW-mann hat angrufen die Welle geht nach Sylvester auf Reisen,ansonsten noch ne Menge Arbeit, das lohnt sich nicht aufzuzählen aber das wißt ihr alle selber.Bei Fragen meld ich mich.
Juten Rutsch
Der Lehrmeister sagte: Qualität statt Quantität

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Neuvorstellung

#13 Beitrag von bujatronic » 23. Dez 2018, 13:32

Apropos Kurbelwelle, ich habe mir mal vor einiger Zeit eine Art Lehre für den Einbau der Lager gemacht:
https://picload.org/view/dccalwlr/pc239966.jpg.html
Ich glaube, daß etliche KW-Probleme damit zusammenhängen, daß die Lager nicht exakt fluchtend eingebaut wurden, mal ganz zu schweigen von der Einbauvorschrift, wonach hinten mit einem Hammer auf den Kurbelwellenstumpf zu schlagen sei...
Die Lagersitze im Gehäuse haben nach langer Nutzung und sicher schon mehreren Montagen/Demontage zumeist Übermaß, was uns schnell zu Loctite greifen läßt, was zwar den festen, aber nicht exakten Sitz des Lagers garantiert. Und wer weiß schon, ob nicht mal ein Grobmotoriger sich daran zu schaffen machte, auch Aluguß läßt sich verbiegen.
Dieses Stück Stahl hat an den Enden die Maße der Lagersitze mit wenigen µm Untermaß, es läßt sich also mit Handkraft saugend in die Lager einsetzen und die Länge entspricht dem Abstand der Lager mit der nötigen Lagerluft. Das muß aber unbedingt nachgemessen und ggf. mit Beilagscheiben korrigiert werden, weil bei regenerierten Wellen die Länge natürlich kein garantiertes Maß ist.
Einsatz: Innenring vom 2205 auf die Lehre setzen, beide Gehäusehälften erwärmen, 6305 einsetzen, Lehre auch dort einsetzen, Gehäusehälften zusammensetzen (2 Schrauben reichen), Außenring vom 2205 reinrutschen lassen, Lehre von Hand drehen, ob die Lager ohne Zwang laufen, wenn ja, sitzen die beiden Lager fluchtend und im richtigen Abstand. Gehäuse wieder trennen, Lehre herausnehmen, Innenring 2205 abnehmen und (warm) auf das vordere KW-Ende setzen, dann Innenring 6305 erwärmen, Welle einsetzen - fertig!
Wer das Ding mal leihweise haben will, melde sich, als Mietpreis könnte ich mir ein Bier pro Monat vorstellen...
Zuletzt geändert von bujatronic am 25. Dez 2018, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Henry
Beiträge: 94
Registriert: 22. Jul 2011, 16:51
Wohnort: Paulinenaue

Re: Neuvorstellung

#14 Beitrag von Henry » 24. Dez 2018, 16:15

Ha Ha habe ich doch gesagt tel.nr tauschen bringt immer was zumindest unter uns , hätte ich gewust das du Buja bei Nauen stehst mit plattem Reifen hättest du auch von mir ein neues Rad bekommen können , wohne ja nur 14 km entfernt . Außerdem hätte ich das Rad standesgemäß mit BK und Seitenwagen gebracht :mrgreen: Kaffee und Kuchen inklusive aber du hast ja nicht angerufen !
Von mir auch an alle Frohe Weihnacht M.f.G. Henry

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Neuvorstellung

#15 Beitrag von bujatronic » 25. Dez 2018, 18:57

Danke, aber ich hatte wohl gerade kein Netz...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste