Vergaser Reparatur

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Antworten
Nachricht
Autor
ROLLI
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jan 2018, 19:41
Wohnort: 71155 Altdorf

Vergaser Reparatur

#1 Beitrag von ROLLI » 3. Jan 2019, 23:29

Liebe BK Freunde,

bei einem meiner Rundschiebervergaser ist die Gewindehülse (Messing - war einmal eingepreßt) welche die Gasbowdenzugaufnahme aufnimmt in der Schiebgehäusekappe nicht mehr fest. Einkleben mit 2K Kleber nach intensiver Entfettung und Aufrauen der Klebeflächen hat nur temporär geholfen. :cry:

In den Internetforen lese ich sehr häufig über D.Heyne, als Vergaserreparaturspezialist. Diese Beiträge sind jedoch meistens etwas älteren Datums. Weiß jemand von Euch ob D.Heyne noch aktiv ist um mit ihm dieses Thema zu besprechen oder hat jemand von Euch eine Idee wie ich diese Gewindebuchse wieder fest in die Schiebgehäusekappe einbauen kann?

Danke für Eure Rückmeldungen, weiterhin einen gesunden & erfolgreichen Start ins 2019 sowie viele Grüße

ROLLI

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1916
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Vergaser Reparatur

#2 Beitrag von bujatronic » 4. Jan 2019, 11:01

Frag ihn doch selbst:
http://www.mz-bk350-teile.de/kontakt.htm
Viel Erfolg!

So wie ich Dich verstehe, ist das Gewinde in der Schiebergehäusekappe beschädigt worden, das hat dann jemand aufgebohrt und eine MS-Hülse mit neuem Gewinde eingepreßt. Ist natürlich nicht die ideale Paarung, da sich einerseits Alu bei Erwärmung mehr ausdehnt, aber andererseits dort keine ordentliche Preßpassung möglich ist, wegen der Gefahr, daß der dünnwandige Guß reißt.
Wieviel Luft hat denn die Buchse? Ich könnte Dir Loctite 620 anbieten, das füllt Spalte bis 0,2mm und hält richtig. Und natürlich auch eine neue Buchse mit entsprechendem Übermaß und einem kleinen Bund oben drehen, denn das Teil wird ja nur in eine Richtung belastet (Feder), das müßte dann halten.
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Poloracer163
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2018, 20:37

Re: Vergaser Reparatur

#3 Beitrag von Poloracer163 » 5. Jan 2019, 12:47

Er ist noch aktiv habe selbst einen Satz Vergaser hingeschickt. Bedenke aber die Wartezeit...
Soll angeblich etwas dauern.
Dafür auch eine super Qualität zum fairen Preis.

Rene‘

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1419
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Reparatur

#4 Beitrag von oldisegler » 5. Jan 2019, 14:38

Hallo,
wenn du dieses Jahr noch fahren willst solltest du einen 2. Satz Vergaser haben bevor du deine zu Dieter schickst. Er macht sehr gute Arbeit aber die Wartezeiten sind jenseits von Gut und Böse.(1-.......Jahre)
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Poloracer163
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2018, 20:37

Re: Vergaser Reparatur

#5 Beitrag von Poloracer163 » 5. Jan 2019, 15:02

Genau so habe ich es auch gemacht. Einen 2. Satz besorgt und diese eingeschickt.
Damit ich sobald es geht fahren kann.

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1419
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Vergaser Reparatur

#6 Beitrag von oldisegler » 5. Jan 2019, 15:15

Hallo,
noch ein Tip. Wenn nur die Kappe defekt ist die gibt es neu. Sind zwar teuer aber dafür ist das Gewinde o.k. Schau mal bei Google unter "Vergaserkappe BK".
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Poloracer163
Beiträge: 9
Registriert: 28. Okt 2018, 20:37

Re: Vergaser Reparatur

#7 Beitrag von Poloracer163 » 5. Jan 2019, 15:35

Macht wahrscheinlich in dem Fall Sinn sich einfach was gebrauchtes zu besorgen.

Rene‘

ROLLI
Beiträge: 3
Registriert: 3. Jan 2018, 19:41
Wohnort: 71155 Altdorf

Re: Vergaser Reparatur

#8 Beitrag von ROLLI » 6. Jan 2019, 13:22

Liebe BK Freunde und bujatronic,

vielen Dank für Eure schnellen Antworten und vielen Dank an bujatronic für den Tipp mit Loctite 620. Ich werde die Klebeidee als ersten Schritt wählen und mir den Kleber kaufen. Beim Nachmessen des Buchsenaußendurchmessers und des Vergaserkappeninnendurchmessers beträgt die Differenz genau die erwähnten 0,2mm. Ist in Bezug auf die Oberflächenvorbereitung der Klebeflächen, neben dem Entfetten und Aufrauen, etwas besonderes zu beachten?

Wenn die Klebeaktion nicht von Erfolg gekrönt ist, gehe ich als nächstes den Weg einer neuen Buchse.

Vielen Dank und Gruß

ROLLI

PS: Ich wollte gerade noch ein paar Fotos zur besseren Erklärung anhängen, habe jedoch festgestellt, daß ich keine Autorisierung für diese Funktion habe. ggf. könnte mir der Administrator dies erlauben - Danke.

Chris
Beiträge: 74
Registriert: 5. Dez 2012, 16:58
Wohnort: Saarbrücken

Re: Vergaser Reparatur

#9 Beitrag von Chris » 14. Mär 2019, 00:01

Hallo zusammen,

ich habe gerade in einer Nacht (und später Nebel) Aktion einen Satz Vergaser von Dieter H. eingebaut
und möchte mich an dieser Stelle für die super Arbeit und den freundlichen Kontakt bedanken.
Natürlich dauert es seine Zeit aber mit den alten Vergasern lief die BK so lange auch gut.
Sie waren beim Einsenden unvollständig, wurden ergänzt und der Einbau war problemlos.

Gaszüge eingestellt, geflutet, Klappe zu und beim ersten Kick an.
Die erste Fahrt erstreckte sich bei Regen über vier Meter in die benachbarte Garage ;)
Werde ggf. nochmal berichten...

Grüße aus dem Saarland und immer schön alles zu Dieter schicken ;)
Christian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste