Linker Zylinder läuft nicht mit

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Boxerkardanreiter
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jun 2019, 19:04

Linker Zylinder läuft nicht mit

#1 Beitrag von Boxerkardanreiter » 26. Jun 2019, 15:28

Liebe BK- Gemeinde!
Die Einstellung meiner alten Lady gestaltet sich als äußerst schwierig. Obwohl es sicherlich schon unendlich viele Beiträge zu dieser Thematik gibt, stelle ich aufgrund großen Leidensdruckes mein Problem trotzdem in die Runde. Denn ich bin fest davon überzeugt, jede Maschine dieses Typs ist einzigartig mit einzigartigen Problemen!
Also: nachdem die BK (ältere Restauration- mittlerweile 20 Lenze her) längere Zeit (2-3 Jahre) nur schön in der Garage stand, sollte sie jetzt wieder aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden. Also Vergaser (Flachschieber) ausgebaut, gereinigt u. sogar neu bedüst, neue Kerzen rein, Sprit gewechselt u. neue Batterie spendiert. Elektrik ist noch original 6V- funktionierte bisher ordentlich.
Vordergründiges Problem ist, das der linke Zylinder nicht richtig mitläuft und das Antreten sich äußerst mühsam gestaltet. Zündfunke ist auf beiden Seiten ordentlich da. Vergaser nach Handbuch und Empfehlung eingestellt auch von rechts auf links getauscht und gefühlte hundert Kerzen gewechselt- ohne Erfolg.
Nun hab ich folgendes eigentlich ungewolltes Experiment durchgeführt: nach unzähligen Antretversuchen schwächelte die Batterie und um wieder vollen Saft zu bekommen hatte ich eine zweite ebenso schwächliche 6v Batterie dazugeklemmt allerdings versehentlich in Reihe! Damit war natürlich die Spannung im System deutlich höher. Licht schön hell, Hupe hupt so krass wie noch nie und die Maschine kam auf den 1. Tritt und beide Zylinder laufen tadellos synchron. Beim Hochdrehen hat's dann die 16A Sicherung ermittelt. Okay 6v-Batterien ausgebaut,ordentlich aufgeladen und eine davon wieder normal angeklemmt mit dem Ergebnis wie vorher- linker Zylinder läuft kaum mit, nur vereinzelte Zündungen. Dann ins Handbuch geschaut und gesehen es gehört ne 25A Sicherung rein. Selbige reingebaut und nochmal 2 Batterien in Reihe geklemmt. Ein Tritt und die Maschine läuft top und die Sicherung hält.
Bin jetzt nicht unbedingt der Elektrikfreak und weiß auch nicht so richtig wo ich ansetzen soll. Hab auch keine Lust auf die teure Powerdynamovariante.
Würde am liebsten überall 12v Lampen einbauen und das System so weiterbenutzen. Sollte ja eigentlich nichts dramatischeres passieren ausser das die Sicherung zerfliegt.
Was meinen die Experten dazu? Freue mich über jeden Hinweis!

Kerl
Beiträge: 765
Registriert: 2. Jul 2007, 14:12

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#2 Beitrag von Kerl » 26. Jun 2019, 18:57

Hrm, und wie willst du mit ner 6V Lima die quasi 12 V Batterie laden?
Im Prinzip hast du dein Problem schon erkennt. Die Batterie war leer und damit macht die BK mit der originalen miesen Elektrik immer Probleme. Frisch geladen sollte es wieder funktionieren. Ansonsten solltest du die Zündspulen untereinander tauschen und schauen, ob der Fehler mitwandert, also der andere Zylinder ausfällt. Dann ist die betreffende Spule platt.

Ich plädiere für Vape. :mrgreen:
Unsinn, die hat vier Takte - auf jeder Seite zwei!

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 433
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#3 Beitrag von derwolf1303 » 27. Jun 2019, 07:06

das Problem, dass viele Leute ausklammern, ist eben die Elektrik. Nach der langen Standzeit hast du hier und da Grünspan und dadurch hohe Übergangswiderstände. Deshalb kommt bei den Zündspulen nur noch ein kleiner Teil von dem an, was an der Batterie losgeht.
Ich würde zumindest alle Anschlüsse, Klemmen und Kabelschuhe tauschen, besser wäre ein frischer Kabelbaum.
Ansonsten geht 6V auch gut, man muss sich nur etwas mehr kümmern um Spannungsabfälle zu minimieren.

Gruß Wolfram

Basti
Beiträge: 341
Registriert: 12. Feb 2014, 22:51
Wohnort: HVL

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#4 Beitrag von Basti » 27. Jun 2019, 12:53

Quark Wolf :mrgreen: , Vape heißt die Elektronik für Gewinner :mrgreen:

*Duck und weg*

Spezielle Grüße :twisted:

Boxerkardanreiter
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jun 2019, 19:04

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#5 Beitrag von Boxerkardanreiter » 27. Jun 2019, 15:15

Schonmal vielen für die Hinweise! Denke auch, geht eher in Richtung Spule. Kabelbaum halte ich für eher unwahrscheinlich, da jungfräulich und alle Verbindungen bereits geprüft. Werde berichten....
Grüße

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 433
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#6 Beitrag von derwolf1303 » 27. Jun 2019, 19:36

Basti hat geschrieben:
27. Jun 2019, 12:53
Quark Wolf :mrgreen: , Vape heißt die Elektronik für Gewinner :mrgreen:

*Duck und weg*

Spezielle Grüße :twisted:
Vape kann man ja einbauen, aber auch da kann der kupferwurm zuschlagen...

schau dir nochmal den Spulenkasten an. Die Brücke unten ist gern kaputt...

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 433
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#7 Beitrag von derwolf1303 » 27. Jun 2019, 19:43

Boxerkardanreiter hat geschrieben:
27. Jun 2019, 15:15
Schonmal vielen für die Hinweise! Denke auch, geht eher in Richtung Spule. Kabelbaum halte ich für eher unwahrscheinlich, da jungfräulich und alle Verbindungen bereits geprüft. Werde berichten....
Grüße
im Zweifelsfall nimm dir nen Voltmeter und miss, was an den Spulen ankommt bei geschlossenem Unterbrecher. irgendwo muss es ja hin, wenn es mit 12V geht...

Gruß Wolfram

Boxerkardanreiter
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jun 2019, 19:04

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#8 Beitrag von Boxerkardanreiter » 27. Jun 2019, 20:02

Ist auf jeden Fall ein Spulenproblem, bei Tausch der Spulen wandert der Fehler mit, jetzt läuft der linke Zylinder und der rechte kaum. Die Spulen sitzen ja schweinefest im Träger- jemand Erfahrung die Teile schonend vom Träger zu lösen? Gibt's Empfehlungen für Ersatz? Vape ist für mich derzeit keine Option- möchte die originale Elektrik erhalten.
Grüße

Benutzeravatar
derwolf1303
Beiträge: 433
Registriert: 13. Nov 2012, 13:00
Wohnort: Werder (Havel)

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#9 Beitrag von derwolf1303 » 27. Jun 2019, 23:09

wenn die Spulen im Träger fest sitzen, haben die tatsächlich meist ein Ding weg. Durch Überhitzung, bei Zündung länger an ohne Motorlauf schmilzt der Lack und klebt die Spulen im Gehäuse fest.
Da hilft dann nur rohe Gewalt.
Deine Einstellung zum Erhalt der Elektrik gefällt mir. Es gibt ja auch bei 6V verschiedene Stufen der sanften Modernisierung, über elektronischen Regler bis zur Zündsteuerung über Hall-geber. Alles mit Serien-lima und Spulen.
Nee im Ernst, etwas Gewalt, vielleicht auch Wärme, dann sollte das gehen.

Gruß Wolfram

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1444
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#10 Beitrag von oldisegler » 29. Jun 2019, 10:52

Hallo,
bei Anwendung von Gewalt genau überlegen wo man ansetzt. Die Spulenträger sind recht empfindlich.Vor allem durch Hebeln mit einem Schraubendreher ist schnell Schaden entstanden. Sanftes hin und her bewegen und dabei nach oben ziehen hilft oftmals schon.
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Boxerkardanreiter
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jun 2019, 19:04

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#11 Beitrag von Boxerkardanreiter » 12. Jul 2019, 14:08

Liebe BK- Gemeinde,

möchte euch mal über den Zwischenstand informieren. Habe vermeintliche Spule gewechselt mit unbefriedigendem Ergebnis. Jetzt wechselt sich die Aussetzerseite ab also mal links mal rechts. Irgendwo ist der Wurm drin. Hab natürlich nochmal meine 2x6V-Batterienvariante (in Reihe) ausprobiert- also unter nahezu 12 Volt im alten Netz und 25A Sicherung ein Tritt und die alte Dame läuft tadellos. Freue mich über jeden weiteren Hinweis...

Benutzeravatar
oldisegler
Beiträge: 1444
Registriert: 5. Feb 2006, 18:44
Wohnort: Dohna bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#12 Beitrag von oldisegler » 12. Jul 2019, 14:59

Hallo,
hier liegt es bestimmt am Kupferwurm. Die BK mit allen orginalen Teilen hat ein echtes Spannungsproblem. Nur wenn alles optimal in Ordnung ist geht sie richtig. So bald irgendwo Übergangswiderstände auftreten wird es schwierig. Ich habe mir z.B. sicherheithalber eine zusätzliche Masse am Rücklicht gelegt mit gutem Ergebnis. Mein Tipp: alle!!!!! Elektrischen Verbindungen erneuern ( Kabel neu verlöten, Schraubverbindungen öffnen und auf Verschmutzung kontrollieren gegebenfalls reinigen, Zündkabel ebenso, auch die Verbindung Zündkabel Zündspulenkasten, Zündspulenkasten - Zündspule ,Sicherungsdose usw.) Systematisch und gründlich vorgehen. Vom Zündschloss eine extra Masse zum Scheinwerfer legen und am Rücklicht ebenso.
Zum Starten eine frisch geladene Batterie verwenden.(6,3 - 6,8 V) Die Zündung und der Unterbrecher müssen auch genau eingestellt sein. Es geht mit den original Bauteilen, ich fahre selbst schon fast 40000 Km so, aber siehe oben. Bei Spannungsproblemen reicht es für die Zündung nicht mehr und ein Zylinder geht aus. Natürlich hat auch die Vergasereinstellung viel mit der Zündung zu tun, nur wenn das Gemisch stimmt, zündet es gut und braucht damit weniger Spannung zum zünden als z.B. ein zu fettes Gemisch. Siehe hierzu auch "Tipps bei Startproblemen" in meinem Blog.
Gruß Oldisegler
Auszüge aus dem Inhalt meines Blogs http://bk350.wordpress.com:
Instandsetzung Telegabel und Motor,
Tipps bei Startproblemen, Modellbau,
Restaurationen, Technische Änderungen, Forumstreffen usw.

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1986
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#13 Beitrag von bujatronic » 13. Jul 2019, 11:49

Such mal im Forum nach alternativen Schaltungen der Zündspulen. Original besteht nämlich das Problem, daß ein Zylinder statt der günstigen negativen Hochspannung eine mit entgegengesetzter Polarität bekommt.
Ich fahre nun auch schon seit Jahren mit der 6V-Elektrik und ururalten Spulen ohne Probleme, allerdings nicht mit original (antiparallel) geschalteten Spulen. Habe meine BK bei der Restaurierung neu verkabelt. Eine mögliche Störstelle ist auch die M3-Schraube auf dem Klemmbrett des Generators, wo (unnötigerweise) die Kl. 15 für die Zündspulen noch einmal verschaltet ist:
Bild
Eine Zahnscheibe dort würde evtl. Wunder wirken.
Siehe auch:
viewtopic.php?f=5&t=3266&p=26025
viewtopic.php?f=5&t=2173&p=14537
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Boxerkardanreiter
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jun 2019, 19:04

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#14 Beitrag von Boxerkardanreiter » 21. Aug 2019, 19:37

Hallo BK-Gemeinde!

Wollte euch mal auf dem laufenden halten und bräuchte mal wieder Hilfe. Habe die Empfehlung von bujatronic befolgt und die Spulen mal entsprechend geklemmt. Die Maschine lief doch damit tatsächlich recht ordentlich. Bis gestern. Maschine ging aus (zum Glück auf den letzten Metern vorm Zuhause...) und irgendwas fing an der Lima an zu qualmen. Hab sie daraufhin zur Fehlersuche ausgebaut und am Anker eine verschmurgelte Stelle entdeckt. Habe zum Glück noch einen und wollte ihn tauschen. Das Ding lässt sich allerdings nicht lösen. Vielleicht hat noch jemand ein paar Tipps und Tricks wie man das Teil schonend von der Welle gezogen bekommt bzw. welches Maß an Gewalt vertretbar ist. Der Anker ist ja eh im Eimer.


Grüße

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 1986
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Re: Linker Zylinder läuft nicht mit

#15 Beitrag von bujatronic » 22. Aug 2019, 08:34

wenn mich nicht alles täuscht, ist in dem Anker ein Gewinde M10, jedenfalls bei mir. Nocken samt Fliehgewichten abbauen und eine ausreichend lange Schraube hineindrehen, schon purzelt das Teil Dir entgegen. Keinen Hammer nehmen!
Frohes Schaffen!
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 47 Gäste