Kauf Kurbelwelle

Reparatur, Restauration, Adressen

Moderator: Ulrich

Nachricht
Autor
Funke
Beiträge: 24
Registriert: 25. Dez 2013, 21:05

Kauf Kurbelwelle

#1 Beitrag von Funke » 28. Nov 2019, 08:39

Hallo Foristen , mein Bekannter möchte eine regenerierte Kurbelwelle kaufen . Könnt ihr mir weiterhelfen mit eurer Erfahrung zwecks Kauf Qualität und Preis . Vielen Dank Funke

BoxerKardan
Beiträge: 32
Registriert: 22. Apr 2014, 20:53

Re: Kauf Kurbelwelle

#2 Beitrag von BoxerKardan » 28. Nov 2019, 21:41

Sehr schwieriges Thema. Ich habe das Gefühl, dass die Qualität immer schlechter wird.
Erschwerend kommt hinzu, dass die „alten“ Fachkräfte so langsam aussterben.

Mich würde aber auch interessieren, ob es noch einen Geheimtipp gibt..

isolator
Beiträge: 21
Registriert: 14. Jan 2016, 23:03
Wohnort: Frankenblick (Rabenäußig)

Re: Kauf Kurbelwelle

#3 Beitrag von isolator » 1. Dez 2019, 19:16

Hallo

Wie sieht es denn mit den Kurbelwellen von EKM aus Eisenach aus? Hat da jemand Erfahrung?

BoxerKardan
Beiträge: 32
Registriert: 22. Apr 2014, 20:53

Re: Kauf Kurbelwelle

#4 Beitrag von BoxerKardan » 1. Dez 2019, 19:51

Ich hatte mal eine von EKM in meiner AWO und eine habe ich beim kumpel in der Bk 350 verbaut. Das waren Kurbelwellen aus dem Jahrgang 2008 und 2012.
Wie die Qualität jetzt ist, weiß ich nicht.
Er hatte auch mal Wellen mit Nadellager anstelle der Bronzebuchse. Interessant wären da Erfahrungen im Dauertest.

Sport-Lu
Beiträge: 1320
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kauf Kurbelwelle

#5 Beitrag von Sport-Lu » 1. Dez 2019, 21:21

isolator hat geschrieben:
1. Dez 2019, 19:16
Hallo

Wie sieht es denn mit den Kurbelwellen von EKM aus Eisenach aus? Hat da jemand Erfahrung?
Ich hab da 2008 mal eine geholt.Schlechte Erfahrungen gemacht.Null Einsicht bei meiner Reklamation.Nie wieder.
Gruss :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Dirk P
Beiträge: 29
Registriert: 23. Apr 2010, 00:25

Re: Kauf Kurbelwelle

#6 Beitrag von Dirk P » 2. Dez 2019, 12:35

Hallo,

Es gibt inzwischen die Möglichkeit sich eine Kurbelwelle mit neuen Pleulen überholen zu lassen.

Die Pleule sind aus japanischer Produktion, das Pleuelfußlager ist ein Käfiglager mit Silberbeschichtung. Das Kolbenbolzenlager ist ein Gleitlager.

Thomas Kelle in Schönebeck bietet das an. Ich habe meine BK mit dieser Welle dieses Jahr etwa 2000km bewegt. Bis jetzt problemlos.

Ich kann leider keine Fotos mehr anfügen, vielleicht kriege ich das ja noch irgendwie hin.

Gruß Dirk
Zuletzt geändert von Dirk P am 5. Dez 2019, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bujatronic
Beiträge: 2002
Registriert: 24. Okt 2010, 14:10
Wohnort: Königswalde

Gefühl, dass die Qualität immer schlechter wird...

#7 Beitrag von bujatronic » 4. Dez 2019, 19:40

Wenn originale Pleuel bei der Regenerierung verwendet werden, sind der Qualität natürlich technische Grenzen gesetzt. Die Pleuel sind weich, nur die Lagerfläche im Pleuelfuß (und bei nadelgelagertem KoBo der Kopf) ist oberflächengehärtet. Wenn die Lauffläche noch i.O. ist, wird die Bohrung wieder rund geläppt, der Schwund wird durch größere Rollen ausgeglichen. So wird die gehärtete Schicht von Mal zu Mal dünner, und da deren Dicke ohnehin nicht ganz konstant ist, kommt eben mal der Zeitpunkt, wo sie an einer Stelle durchbricht (Pitting), was dann zu dem schönen blauen Pleuelfuß und zum Totalschaden führt. Das ist also nicht unbedingt Schlamperei vom Regenerierungsbetrieb (der ja keine Möglichkeit hat, die Härte bzw. die Schichtdicke zu prüfen). Kein Wunder, daß viele Betriebe das Risiko nicht eingehen wollen.
Wenn es jetzt neue Pleuel gibt, ist das natürlich eine ganz andere Qualität. Und wenn das in Sachsen-Anhalt (gemeint ist wohl Schönebeck/Elbe) jemand macht, dann ist wohl der Slogan "Land der Frühaufsteher" nicht von der Hand zu weisen...
Allerdings ist mir das mit dem Silber etwas schleierhaft. Bisher kannte ich das nur von Gleitlagern in hochbelasteten Motoren (z.B. Allison V1710). Da Silber sehr weich ist, kann es nicht auf den Rollen bzw. Lagerflächen aufgetragen sein, bestenfalls als galvanische Schicht auf dem Käfig, um den Notlauf zu verbessern. Ähnlich der Bleibeschichtung auf Kolben oder Kupferbeschichtung auf Zahnrädern. Naja, schaden wird es wohl nicht.
Muß mal schnell noch ein paar Silber-Aktien kaufen...
"Vergessen Sie auch nicht, daß jedes Kraftfahrzeug wertvolles Volksvermögen darstellt, das möglichst lange zu erhalten nicht nur einen persönlichen Vorteil bringt, sondern auch eine nationale Pflicht ist!"
Obering. Siegfried Rauch

Jensebeen
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2019, 19:07

Re: Kauf Kurbelwelle

#8 Beitrag von Jensebeen » 5. Dez 2019, 11:30

Hallo Gemeinde

Habe auch eine Welle von Thomas Kelle. Macht einen sehr guten Eindruck. Bin zwar erst 500km gefahren aber ich denke das sie besser als die anderen regenerierten Wellen.

LG Jensebeen

Dirk P
Beiträge: 29
Registriert: 23. Apr 2010, 00:25

Re: Kauf Kurbelwelle

#9 Beitrag von Dirk P » 5. Dez 2019, 13:21

@Buja,
Genau, der Käfig ist Silberbeschichtet. Soll wohl bessere Notlaufeigenschaften bei hohen Drehzahlen als Kupfer haben. Die ganzen Simsontuner schwören auf Wellen mit dieser Sorte Käfigen.
Ist bei der BK vielleicht nicht nötig, aber wenns der passende Käfig nunmal hat, kanns auch nicht Schaden.

@Jensebeen,
Musstest du auch dein Kurbelgehäuse für das Pleuel etwas nachfeilen?

Gruß Dirk
Zuletzt geändert von Dirk P am 9. Dez 2019, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.

Jensebeen
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2019, 19:07

Re: Kauf Kurbelwelle

#10 Beitrag von Jensebeen » 5. Dez 2019, 15:05

Hallo Dirk

Nein musste nichts dergleichen machen. Hat alles ordnungsgemäß gepasst.

Gruß Jensebeen

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 86
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Kauf Kurbelwelle

#11 Beitrag von Schwarzarbeiter » 6. Dez 2019, 19:58

Jensebeen hat geschrieben:
5. Dez 2019, 11:30
Hallo Gemeinde

Habe auch eine Welle von Thomas Kelle. Macht einen sehr guten Eindruck. Bin zwar erst 500km gefahren aber ich denke das sie besser als die anderen regenerierten Wellen.

LG Jensebeen
Hallo,
Woran machst Du fest, dass die "Kelle-Welle" besser sei als andere regenerierte Wellen? Gibt es Langzeiterfahrungen, statistisch gesicherte Standzeituntersuchungen, Meßwertreihen etc. oder sind es lediglich von Dir "gefühlte" Vorteile?

Gruß Schwarzarbeiter

PS: Habe auch schon 500 km auf der BK hinter mir und die "nicht-Kelle-Welle" läuft auch noch ...
Nach Diktat mit der BK verreist

Sport-Lu
Beiträge: 1320
Registriert: 25. Aug 2005, 21:00
Wohnort: Urnshausen/Rhön (Thüringen)

Re: Kauf Kurbelwelle

#12 Beitrag von Sport-Lu » 6. Dez 2019, 22:41

Schwarzarbeiter hat geschrieben:
6. Dez 2019, 19:58
Jensebeen hat geschrieben:
5. Dez 2019, 11:30
Hallo Gemeinde

Habe auch eine Welle von Thomas Kelle. Macht einen sehr guten Eindruck. Bin zwar erst 500km gefahren aber ich denke das sie besser als die anderen regenerierten Wellen.

LG Jensebeen
Hallo,
Woran machst Du fest, dass die "Kelle-Welle" besser sei als andere regenerierte Wellen?
Da ja hier Neuteile verwendet werden,sollte man davon ausgehen,daß das auch auf Dauer gut funktioniert.Zumindest besser als 60 Jahre alte Pleuel ohne belegbare Angaben zur Härte der Lauffläche der Lagerrollen.

Gruss Jörn! :mrgreen:
Metzger,Bäcker und Friseure sind in Foren Ingenieure.

Eine BK ohne Ölfleck darunter......"Das ist aber nicht original so!!"

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 86
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Kauf Kurbelwelle

#13 Beitrag von Schwarzarbeiter » 6. Dez 2019, 23:30

Hallo Sport-Lu,
Auch Neuteile sind ja nicht per se auch automatisch von guter Qualität. Darüber kann man ja mittlerweile ein Lied mit etlichen Strophen singen. Insofern kann man die Standzeiten dieser Variante der Instandsetzung sicherlich mit Interesse beobachten und dann bei ausreichender Datenlage mit der bisherigen Technologie zur Instandsetzung vergleichen. Dafür müssten aber noch ein paar mehr als die beschriebenen 2.500 Kilometer bisherige Gesamtlaufleistung zusammenkommen. Gute Fahrt.

Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Jensebeen
Beiträge: 6
Registriert: 21. Nov 2019, 19:07

Re: Kauf Kurbelwelle

#14 Beitrag von Jensebeen » 7. Dez 2019, 11:02

@ Schwarzmaler

Es ist meine persönliche Meinung (Eindruck und Gefühl).
Und wenn ich mal irgendwann 20000 km damit gefahren bin werde ich hier eine dokumentierte Langzeiterfahrung
natürlich preisgeben.

Schönen Gruß und Tschüss

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Beiträge: 86
Registriert: 1. Mai 2015, 19:40
Wohnort: Uckermark

Re: Kauf Kurbelwelle

#15 Beitrag von Schwarzarbeiter » 7. Dez 2019, 14:47

Jensebeen hat geschrieben:
7. Dez 2019, 11:02
@ Schwarzmaler
Cooler Einstand! Seit knapp 3 Wochen hier präsent und mal gleich jemanden blöd anmachen ...
Dein "Tschüss" ist hoffentlich vollumfänglich und ernst gemeint.

(Abschieds-)Gruß Schwarzarbeiter
Nach Diktat mit der BK verreist

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste